Home » Basketball » H4 – Im Endspiel ging die Puste aus

H4 – Im Endspiel ging die Puste aus

Am Wochenende trat die H4 zum diesjährigen Kreispokal an. Insgesamt  12 Teams der 1. Und 2. Kreisliga trafen sich in drei Gruppen zum Kampf um den Hagener Kreispokalsieger.

Die H4 traf in der Vorrunde auf die Gegner:

BG Hagen 6 –> zweiter der 1. Kreisliga und Aufsteiger in die Bezirksliga

Fortuna Hagen 2 –> fünfter der 1. Kreisliga

BG Hagen 8 –> 6. Der 2. Kreiliga

 

Zunächst spielte die H4 gegen ihren Angstgegner BG Hagen 8. Konnte man doch in der regulären Saison kein Spiel gegen die 8. von BG gewinnen. Diesmal sollte es anderes werden, mit insgesamt 7 Spielern (Marvin, Martin, Iffi, Harald, Sebi, TJ und Steffi) drückte man sofort auf Tempo und führte schnell mit 10 Punkten und dies konnte man dann noch bis zur Pause weiter ausbauen. In der 2. Halbzeit wechselte man munter durch um Kräfte zu sparen für die nächsten Spiele. Mit einem 18 Punkte Sieg ging man zufrieden in die Spielpause.

 

Spiel zwei ging dann gegen den Aufsteiger in die Bezirksliga BG Hagen 6.

Dies Aufgabe war deutlich schwerer, schnell führte die H4 mit 12:2 ehe BG mit einem 10:4 lauf heran kam.

Es entwickelte sich ein sehr enges Spiel, auf einem recht guten Niveau. Die Führung wechselte häufig und kein Team konnte sich mit mehr als 3 Punkten Absetzen. Am Ende konnte sich die H4 mit einem Punkt Vorsprung durchsetzen.

Nun ging es gegen Fortuna 2.

Hier startete man schlecht ins Spiel und lag schnell mit 10 Punkten hinten. Fortuna schläferte das Spiel ein und machte es unfassbar langsam, nach eine Auszeit besserte sich das Arrangement der H4 und man konnte den Rückstand schnell aufholen. Am Ende sprang ein 8 Punkte Sieg heraus.

So ging die H4 als Gruppen erster in die Zwischenrunde.

 

Am Sonntag musste die H4 auf Iffi  verzichten und trat daher mit nur 6 Mann die folgenden Spiele an.

Zunächst spielte man gegen BG 7 den sechsten der 1. Kreisliga.  

Das Spiel begann fahrig und BG7 traf aus nahezu jeder Position, schnell lag man mit 13 Punkten zurück und musste schon nach 3 Minuten die erste Auszeit nehmen. Nach eine Ansage spielte die H4 besser und konnte sich bis zur Halbzeit den Ausglich sichern.

In der 2. Halbzeit spielte man solider und BG 7 traf deutlich schlechter aus der Distanz. Letztendlich gewann man mit 18 Punkten Vorsprung.

Im  zweiten Spiel ging es dann gegen die H5 um den Einzug ins Finale.

Hier wurde ein verbissen und intensiv geführtes Spiel gezeigt. Beide Teams schenkten sich nichts und keine Team konnte sich entscheidend absetzen. Die schwindenden Kräfte auf beiden Seiten machten die 2. Halbzeit zu einem Turnover Festival. Nur wenige Sekunden vor dem Ende führte die H4 mit vier Punkten eher der Starke Jörg Schmidt mit einem Dreier, die H5 wieder auf einen Punkt heran brachte. Ein schnelles Foul schickte TJ an die Line. Leider versenkte TJ nur einen seiner beiden Freiwürfe und so hatte die H5 mit ihrem letzten Wurf noch die Chance zum Sieg. Glücklicher weise verfehlte der Ball den Korb und so jubelte die H4 um den Einzug ins Finale.

 

Leider hatten die beiden Spiele, den 6 Mann Kader sehr an die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit gebracht, darüber hinaus fand das Finale 10 min. nach Abpfiff des Spiels gegen die H5 statt, so dass man schon im Vorhinein wusste dies wird eine sehr sehr schwere Aufgabe.

Im Endspiel dann traf die H4 erneut auf BG6. Die ersten 2 Minuten konnte die H4 noch mithalten, eher man regelrecht zusehen konnte wie die Energie aus den Körpern der Spieler verging.

Trotz alledem zeigte man noch eine Ansprechende Leitung. BG aber spielte sehr stark und traf zudem hochprozentig von jenseits der Dreipunktelinie. BG 6 gewann mit 12 Punkten hoch verdient und durfte sich Kreispokalsieger 2018 nenne.

Unser Glückwunsch an ein tolles und sympathisches Team.

 

FAZIT:

Zwei Männer mehr und ein etwas günstigerer Spielplan, dann hätte man auch gewinnen können. Aber es hat sehr viel Spaß gemacht, das Team hat gezeigt, es kann auch in der 1. Kreisliga bestehen und braucht vor kommender Saison keine Angst haben.

... auch interessant:

Das Beste kommt zum Schluss! Entenbraten

Enten Hagen – SV Haspe 70 4     46 : 102    (13:22; 10:27; 19:28; 4:25) Die …

Alles oder Nichts!

Am morgigen Dienstag tritt die Vierte zum Entscheidungsspiel um den zweiten Tabellenplatz bei den Enten …