70er zu Gast in Borken

Am kommenden Samstag gastieren die 70er beim Aufsteiger RC Borken-Hoxfeld. Der Aufsteiger hat eine positive Bilanz (3 Siege, 2 Niederlagen) vorzuweisen und hat bereits die BG Hagen und den TSV Hagen geschlagen.Der RC Borken verteidigt sehr aggressiv auf den kleinen Positionen und verfügt mit Lensing und Demes über zwei große und erfahrene Brettspieler.  Die letztgenannten holen sich fast alle Defensivrebounds und stehen wie eine Mauer in der Zone. Und auch in der Offense liegt der Schwerpunkt bei dem Centerspiel. Viele Bälle werden ans Brett gebracht, um hier die Längenvorteile auszunutzen. Des Weiteren verfügt das Team über einen starken Zug zum Korb. Mit der Unterstützung durch die Zuschauer sind die Remigianer ein starkes Heimteam.

Bei den 70ern wird sehr wahrscheinlich der Capitain Michael Wasielewski verletzungsbedingt ausfallen. Es wäre ein herber Verlust für das Team, denn der Capitain lenkt das Spiel der 70er seit rund 3 Jahren fast im Alleingang. Allerdings versucht das Team um den Nachwuchsguard Philip Urban den Ausfall zu kompensieren. Des Weiteren konnte Marcus Höhn die Woche nicht 100% traineren und wird hoffentlich zum Wochenende fit sein. Tresor Nsiabandoki verfolgt das Pech dieses Jahr und auch er musste die letzten Tage bei Training aussetzten. Wird voraussichtlich Freitag in das Teamtraining einsteigen. Die restlichen Teammates haben gut trainert und befinden sich in einer guten Verfassung. Um einen Sieg beim RC Borken zu holen, müssen die 70er die Rebounds kontrollieren, physisch am Brett aggieren, die Penetration der Guards stoppen und aus der kompakten Defense schnell nach Vorne spielen. Klingt einfach……muss allerdings erst umgesetzt werden!

 

... auch interessant:

Teamabend H1

Das H1 Team des SV 70 bedankt sich bei Frank Fischer/ Cafe Halle für einen …

Good & Bad News

Die Woche starten die 70er mit guten sowie schlechten Nachrichten rund um das Regionalligateam. Nach …