BB Inside

Am Sonntag hieß es BINGO!

Am Sonntag fand das erste SV Haspe 70- Live-Bingo statt.

Um 15:30 haben sich Kinder/Trainer/Eltern und alle die sonst noch Lust hatten, über Zoom getroffen um unser Bewegungsbingo auszuprobieren.
Nach kurzer Einführung konnten die Teilnehmer den 4×4 Bingozettel mit Zahlen von 1-6 versehen.

Im Anschluss wurde fleißig gewürfelt und die Teilnehmer durften nach absolvierter Sportaufgabe die jeweilige Zahl von ihrem Zettel streichen.

Die verschiedenen Übungen im Überblick:
1 – 20 Hampelmänner
2 – 10 Kniebeugen
3 – 10 Hockstrecksprünge
4 – 10 halbe Burpees
5 – 5 Liegestütz
6 – 10 einbeinige Sprünge

4 Runden wurden gespielt und
wer als erster eine Reihe voll hatte, durfte laut BINGO! rufen und sich über tolle Gutscheine freuen:
1. Verzehrgutschein Pizzeria Il Fabro
2. Verzehrgutschein Restaurant Salvatore
3. Einkaufsgutschein Ballsportdirekt Dortmund
4. Einkaufsgutschein SV Haspe 70-Shop

Alle Teilnehmer (egal ob alt oder jung)
hatten jede Menge Spaß und haben ganz nebenbei insgesamt:
140 Hampelmänner
50 Strecksprünge
40 Burpees
25 Liegestütz
Und 40 Sprünge auf einem Bein absolviert.
Nur die Zahl 2 wollte nach 23x Würfeln kein einziges Mal fallen 🤪

Sicherlich werden wir diese Aktion bald nochmal wiederholen und wir können euch nur empfehlen: Macht mit! 😉

Auch Herren erreichen die zweite Rundes des WBV-Pokals

Marler BC – SV Haspe 70 70:73 (34:36)

Nach den Damen zogen auch die Herren des SV Haspe 70 in die zweite Rundes des WBV-Pokals ein. Dabei tat sich die zweite Herrenmannschaft bei den Marlern in den ersten 16 Minuten mehr als schwer, spielte sehr fehlerhaft und lag aus diesem Grund verdient mit 34:18 zurück. Mit der Einwechslung von Oskar Rietz und Leon Wagener steigerten sich die Gäste dann enorm, hielten die Hausherren vier Minuten lang ohne Punkte, sicherten sich endlich die Rebounds, schalteten schneller um und erzielten einfache Punkte. Zur Belohnung lagen die 70er zum Pausenpfiff knapp mit 34:36 in Front. Nach der Halbzeit entwickelte sich eine jederzeit enge Partie, in der knappe Führungen hin- und herwechselten. Im letzten Viertel gewann die Partie dann zusehends an Spannung und beide Mannschaften trafen jetzt wichtige wichtige Würfe. Beim 70:67 (39.) schien der Landesligist das Spiel dann auf seine Seite ziehen zu können, doch Marvin Waltenberg verkürzte, Jan-Patrick Strahl brachte die Gäste wieder in Führung und Philipp Urban machte letztlich den Deckel für die 70er auf die Partie.

SV70: Rietz, Marc Siewert, Offermann, Kühl, Meli (3), Strahl (22), Wagener (4), Rodrigues Costa, Urban (25), Neumann (5), Splitt (2), Waltenberg (12).

Starkes Team: TD Volmarstein und SV70 vereinbaren Kooperation

Der Startschuss für eine tolle Zusammenarbeit ist gefallen.
Die Basketballer des SV Haspe 70 werden von den Therapiezentren Volmarstein therapeutisch versorgt.

stehend von links nach rechts: Karl-Heinz Langer (1.Vorsitzender SV70), Natascha Cording, Michael Wasielewski, Hamdi Karoui, Marco Braun, Max Fouhy, Jonah Bredt, Martin Wasielewski, Christian Meise (Geschäftsführer der TDV)
sitzend von links nach rechts: Luca Braun, Luca Bampoulis, Alessandro Spitale, Tre Ivory, Oscar Luchterhandt, Jan Henrik Siewert, Marvin Waltenberg

Starkes Team: Therapiedienste Volmarstein und SV Haspe 70 arbeiten zusammen

Optimale therapeutische Betreuung ist bei Sportlern extrem wichtig. Sie müssen fit und gesund bleiben, um beste Leistung abzugeben. Bei Verletzungen begeben sich die Basketballakteure des SV Haspe 70 in die Hände von Physiotherapeuten vom Therapiezentrum am Mops, einem Standort der Therapiedienste Volmarstein GmbH (kurz TDV).

“Dank der guten Zusammenarbeit mit der TDV sind wir optimal aufgestellt. Solch ein therapeutischer Partner, der darüber hinaus auch noch Prävention & Sport sowie Hilfsmittelversorgung aus einer Hand anbietet, ist in den höchsten Ligen nicht oft zu finden”, sagt Karl-Heinz Langer, 1.Vorsitzender des SV Haspe 70. “Mit dem Therapiezentrum am Mops können wir präventiv gegen Verletzungen vorbeugen und bei Verletzungen schnell die notwendige Therapie einleiten. So bleiben die Spieler möglichst verletzungsfrei bzw. kommen nach Verletzungen schnell wieder auf die Beine.”

Basketball gilt zwar als ein “körperloser” Sport, bei der Punktejagd geht es dennoch meist hart zur Sache. Verletzungsgefahr besteht nicht nur beim Zweikampf um den Ball. “Durch die hohen Sprünge zum Korb kann es schnell passieren, dass ein Spieler beim Aufkommen mit dem Fuß umknickt und sich am Sprunggelenk oder den Bändern verletzt”, sind sich Martin Wasielewski, Trainer der 1.Herrenmannschaft und Michael Wasielewski, Jugendkoordinator und Co-Trainer der 1.Herrenmannschaft einig.

Bei speziellen Problemen kann die TDV andere Fachabteilungen der Evangelischen Stiftung Volmarstein hinzuziehen, denn als 100%-Tochter profitiert sie von der engen Verzahnung der Stiftung.

“Erfolgreicher Leistungssport ist ohne verantwortungsvolle medizinische sowie therapeutische Versorgung undenkbar”, so Christian Meise, Geschäftsführer der TDV. “Mit der Verzahnung in der Stiftung haben wir hier qualitative elementare Bausteine, die wir gerne für unseren neuen Partner SV Haspe 70 nutzen.”

Neben der therapeutischen Versorgung der Mannschaft hat das Individualtraining bei Trainingsvorbereitungen sowie die therapeutische Aufklärung insbesondere bei jüngeren Vereinsmitgliedern, ihren Familien und Angehörigen, ebenfalls höchste Priorität. “Es ist eine tolle Kooperation mit vielen Vorteilen für Spieler und Angehörige”, so Meise. 

 

Link zur Seite “Aktuelles” der TDV:

https://www.td-volmarstein.de/service/aktuelles/aktuelles-detail/?tx_heystnews_detail%5Bnews%5D=47&tx_heystnews_detail%5Baction%5D=show&tx_heystnews_detail%5Bcontroller%5D=News&cHash=066cdf4e0da012b27fb8f36aa9715420

“Maschine” hat Geburtstag

Unserem sportlichen Leiter, Coach und Spieler des Landesligameisters ganz, ganz herzliche Glückwünsche zum Geburtstag. Wir wünschen dir Glück, Zufriedenheit und ganz besonders beste Gesundheit.

Deine SV70-Familie

Danke für dein Engagement und auf weiterhin beste Zusammenarbeit!

P.S.: Sorry für die Verspätung, aber der Camp-Stress……. 😉 

Die u12.2 ist am Sonntag zu Besuch in Boele

Sonntag findet das nächste Spiel der u12.2 statt. Gespielt wird um 12 Uhr im Sportzentrum Boele. Haspe hatte bereits schon vor Saisonbeginn das Vergnügen, bei Turnieren und Saisonvorbereitungen auf Boele zu treffen. Leider endeten alle Spiele mit einer verdammt knappen Niederlage, aber die letzten Spiele zeigten, dass Haspe top motiviert ist. Das Team ist nun gespannt wie das nächste Spiel ausgeht.

 

Let’s Go!!!

Spannender Sieg der u12.2

u12.2-TuS Iserlohn   49:47(6:13;13:10;15:11;15:13)

Das Spiel der u12.2 war am Wochenende nicht nur spannend, sondern auch verdammt eng. Wie immer läuft der Start sehr schleppend, doch nicht als wenn alles verloren wäre. So steigerte sich das Team schon im zweiten Viertel und kämpfte sich wieder heran. Leider war die defense Bereitschaft nicht sehr hoch, wodurch das Geschehen unnötig eng, aber dennoch spannend ablief. Gegen Ende des dritten Viertels geschah es dann. Der Ausgleich war da und das Team war bereit sich weiter rein zu hängen. Die Vorfreude bekam jedoch direkt einen Dämpfer. Die Gegner punkten mehrere male. Dies ließen die Hasper jedoch nicht auf sich sitzen und legten nach. Nun wurden die gegner Nervös und Foulen des öfteren. Haspe tat sich aber schwer die geschenkten punkte auch zu verwandeln. Nur noch wenige Sekunden zu Spielen und Haspe war 3 tief und dann geschah es. Ein dreier zum Ausgleich und eine Sekunde vor Ende ein Foul des Gegners die zum Freiwurf führten. Souverän waren beide Würfe drin und entschied das Spiel so in den Letzten Minuten.

 

Punkte: 

 

Korzeniewski(23), Malik(9), Jesiek(8), Hodza(5),Rajic(4), Dittrich & Billa(0)

u12.2 trifft auf TUS Iserlohn

Am kommenden Sonntag treffen die Hasper Kid’s auf TuS Iserlohn. Sprung Ball ist in der Th Quambusch um 12 Uhr. Das Team ist positiver Dinge den nächsten Sieg nach Hause zu fahren, zumal das erste Spiel gegen TuS Iserlohn schon recht gut lief. Außerdem sollte das Team an der guten Leistung in der letzten Woche anknüpfen, dann sollte nichts schief gehen. 

 

Let’s Go!!!

 

 

Nach langer Durststrecke wieder ein Sieg der u12.2

u12.2- RE Baskets Schwelm  72:26 (16:0;18:6;21:8;17:12)

 

Am Wochenende waren die Jungen 70er für eine Überraschung gut. Obwohl Haspe nur mit 6 Spielern antrat und die gegnerische Bank prall gefüllt war, gab das Team von Anfang an Gas. So startet Haspe mit einem 16:0 Lauf. Dies gelang aber nur durch größtenteils grandiose Defens Leistung. Alle Spieler waren Hell wach und Top Motiviert. Im nächsten Viertel ging das Spektakel weiter. Haspe hat sich einen Rebound nach dem anderen geholt. Jedoch lies die Defens durch das ständige hin und her ein wenig nach. Doch obwohl Haspe sehr dünn besetzt war konnte man die Power fast über das komplette Spiel halten und holte sich somit den ersten Sieg im neuen Jahr. Zudem ist es sehr erfreulich, dass jeder der Spieler punkten konnte.

 

Good Job!!!

 

Punkte:

Korzeniewski(28), Rajic & Dittrich(13), Jesiek(8), Malik(6), Billa(4)