Basketball

U12-1 muss als erstes auswärts ran

Nach einer langen spielfreien Zeit starten die U12-1er des SV70 bei der TVE Dortmund-Barop. Spielbeginn ist um 14:30 Uhr (Hallerey 49-51, 44149 Dortmund) und alle dürfen gespannt sein, was die Einspielrunde für eine Wundertüte ist, denn noch ist nicht absehbar wie die Gegner aussehen oder wie das eigene Leistungsvermögen einzuschätzen ist. “Wir haben uns daher zuletzt im Training auf uns und unser Zusammenspiel konzentriert” so Trainer Martin Miethling, der gerade mit den letzten Einheiten besonders zufrieden war. Leider müssen wir zu Beginn der Saison direkt auch Spieler verzichten, denn sowohl Paula, als auch Moritz laborieren noch an ihren Verletzungen, während Selma privat verhindert ist. Der erste Einsatz von Joel im Trikot der 70er ist auch fraglich, da er im letzten Training über Knieschmerzen klagte.

SV70-Coach Martin:Ich bin mir aber sicher, die Verbliebenen werden 170% aufs Feld bringen.

Der Vorhang fällt

Es ist soweit -> Nach über 18 Monaten dürft ihr wieder in die Halle und die 1. Mannschaft der Blau-Gelben bei ihrem Heimspiel zum Saisonauftakt unterstützen!!! Um 19 Uhr gastieren die Elephants aus Grevenbroich in unserem UFO.

Mit Basti Becker, Thabiso Mkwanazi, Marc Rass sowie dem in Hagen bestens bekannten Moritz Krume verlängerten vier wichtige und erfahrene Stützen bei den Dickhäutern und spiegeln ein wenig die Marschroute des Teams von Coach Ken Pfüller wieder.

Mit Dzemal Selimovic sowie David Markert bleiben weitere erfahrene Kräfte mit an Board. Ergänzt wird der Kader bewusst um Nachwuchskräfte aus der Umgebung. Balla Thiam, Julius Wesemann und Julian Mikhail – so die ersten Namen der Spieler, die in Grevenbroich den nächsten Schritt gehen möchten.

Zudem konnte man mit John Murry einen absoluten Topspieler der Liga halten. Jede Menge Holz für die junge Truppe unserer Siebziger!

Jedoch kann und wird es das Ziel sein in diese Eröffnungspartie reinzugehen als wäre es das letzte und wichtigste Spiel der Saison! Viel Tempo und Druck möchten die Eversbüsche erzeugen. Fehler werden durchaus passieren und gehören zu diesem Spielstil dazu. Dann gilt es erst recht den Kopf durch gezielt geführte Aktionen wieder freizubekommen und erstmal einen sicheren Angriff oder eine organisierte Defense zu starten. Bei diesem Vorhaben heißen wir unser neues Teammitglied Christoph Molitor willkommen. Der 192 cm große Guard ist trotz seiner erst 23 Jahre erfahren genug, um dem Team sowohl offensiv als auch defensiv Impulse zu geben. Er genoss die Talentschule der Baskets aus Bonn und schnupperte auch höherklassige Luft bei den Dragons aus Rhöndorf. Der sympathische Student ist nach einer kurzen Tryoutphase überzeugt vom Konzept der Hasper und möchte dem Team helfen!

Herzlich Willkommen “Chris”!!

Das Team braucht euch und freut sich über euren Support beim Hochball um 19 Uhr in der Rundsporthalle Haspe – Kölner Str. 50, 58135 Hagen. Wir bitten um eine rechtzeitige Anreise, um Ansammlungen bei den Einlasskontrollen zu vermeiden sowie um Beachtung des Hygienekonzeptes ->

hygienekonzept halle 23.09.2021

Die U14 startet ins Spielgeschehen

Am Sonntag den 26.09.2021 steigt die U14 endlich wieder in den Spielbetrieb ein. Nach der gelungenen Vorstellung im Rahmen des Haxa-Cups ist das Team bereit den ersten Sieg einzufahren. Die 70er sind um 12:00 zu Gast in Breckerfeld. Nach der langen Corona-Pause ist es für alle Beteiligten das erste einigermaßen reguläre Spiel. Die Hasper wollen die Einspielrunde bestmöglich nutzen und in den Spielrythmus zurückfinden.

Team H1 ist fast fertig ;-)

Kurz vor dem ersten Hochball der Saison möchten wir euch noch weitere Spieler des diesjährigen Kaders vorstellen.

Dabei handelt es sich zum einen um einen alten Bekannten…. Marvin Waltenberg geht in eine weitere Saison nachdem er erfolgreich sein BFD bei uns geleistet hat. Der sympathische Power Forward möchte sich in der kommenden Saison auf dem höchten Level im Amateurbereich versuchen und neben seiner Ausbildung schauen wo die Reise hingehen kann! In den Augen von Coach Micha hat Marvin einen großen Schritt nach vorne gemacht und arbeitet fleißig an seinem Spiel. “Er wird hoffentlich soweit sein, um einfach völlig unbeschwert auf dem Feld zu stehen. Aktuell beschäftigt sich Marvin mit vielen Details auf dem Platz. Und das raubt ihm ab und zu gute Möglichkeiten.  Aber das bekommen wir noch hin :-)”

Marvin hat sich natürlich auch Zeit für ein kurzes Interview genommen!

Marvin, wie geht es dir?

Ich fühle mich gut und freue mich auf die Saison!
Sowohl körperlich als auch Mental natürlich eine große Umstellung nach so einer langen Zeit wieder regelmäßig in der Halle trainieren zu können.

Wie siehst du das Abenteuer 1. Regionalliga?!

Natürlich ist es für den Verein und auch für mich persönlich sehr wichtig, dass wir wieder in der 1.Regionalliga an den Start gehen können.
Jetzt heißt es noch mehr an sich zu arbeiten, als Team zusammenzuhalten und Vollgas zu geben um den anspruchsvollen Aufgaben in der 1. Regio gewachsen zu sein und bestmöglich abzuschneiden.

Was sind deine persönlichen Ziele?!

Ich persönlich möchte meine Chance nutzen, um auf dem hohen Niveau möglichst viele Minuten zu sammeln!

Stärken und Schwächen von Marvin … laut Marvin:

Auf und außerhalb des Platzes bin ich immer mit vollem Einsatz dabei und schaffe meinen Mitspielern den nötigen Freiraum.
Jetzt heißt es nur noch mir selber mehr zuzutrauen, routinierter im Abschluss zu werden und mich am Brett durchzusetzen.

Marvin – last words

Ich freue mich auf eine hoffentlich erfolgreiche Saison mit einer vollen Halle und eurer Unterstützung! 💪🏻🏀

Go the next Level LONZO!

Das nächste Puzzlestück haben die Eversbüsche hoffentlich auch in Leon Schmugge gefunden. Der 24-Jährige besitzt einen interessanten Spielstil und könnte daher in einige Sequenzen ein X-Faktor werden. Der spielfreudige Guard verfügt über gute Anlagen und “wenn er diese noch in den richtigen Augbenblicken umsetzt werden wir noch viel Freude an ihm haben :-)”, so der Coach. 

Auch Leon stand uns für ein kurzes Interview zur Verfügung und erzählt euch kurz…

… wie es ihm aktuell geht und wie er sich fühlt

-> Mir geht es soweit super. Klar die Vorbereitung hat es schon in sich, aber ich konnte viel in der Vorbereitung für den kommenden Saisonauftakt mitnehmen

…wie groß seine Freude über den „Aufstieg ist und wie er das Abenteuer 1. Regionalliga sieht

-> Die Freude darüber in der 1 Regionalliga zu spielen ist riesig und sowohl ich als auch meine Teamkollegen freuen uns darauf, auf diesem Niveau zu spielen und uns zu beweisen

… was seine persönlichen Ziele sind
-> Mein persönliches Ziel ist es dem Team mit meinen Fähigkeiten zu unterstützen

…. was seine Stärken sind & woran er noch arbeiten muss

-> Ich denke meine Stärke wird es sein etwas Kreativität ins Spiel zu bringen, gerade wenn wir uns in einer Spielphase befinden in der es nicht so gut läuft.
Es ist sowohl für mich als auch für einen Teil des Teams eine neue Situation und eine neue Umgebung.
Da muss man sich erstmal akklimatisieren um mit 100% Selbstbewusstsein in die Saison starten

Leon – last words
-> Das gesamte Team freut sich auf den Saisonbeginn und wir können es kaum erwarten der Liga und den Fans zu zeigen, dass wir bereit für die Saison sind! 

Endlich wieder HAXA-Cup

Wir dürfen auf ein in in jeglicher Hinsicht gelungenes Wochenede im Rahmen des Haxa-Cups zurückblicken. Alle Jugendteams zeigten sich den Zuschauern und strahlten wieder über beide Ohren mal den ganzen Tag nichts anderes als Basketball im Kopf zu haben 🙂

Los ging es am Samstag mit den Spielen der u10& u12 gefolgt von der u14 sowie der 2. Mannschaft und am Abend gastierte Iserlohn 2 beim Team der H1.

Sonntag testeten die weiblichen Teams sowie die u16 & u18.

Es war jede Menge Arbeit… aber es hat sich gelohnt 🙂 Wir freuen uns auf die bevorstehende Saison!!

Und hier sind die Statements der Coaches…

Jugend:

SV Hagen-Haspe 70 U10-1 – BBA Hagen U10 126:33

10 hochmotivierte 70er zeigten von Beginn an eine engagierte Leistung. Gerade den eigenen körperlichen Vorteil konnte man immer wieder gut ausnutzen und erzielte so viele einfache Punkte per Schnellangriff. Aber auch das Angriffsspiel zeigte sehenswerten Kombinationsbasketball, der immer wieder zu leichten Punkten führte. Trotzdem hielten die Gäste der BBA Hagen 40 Minuten dagegen und konnten auch die ein oder andere großartige Korbaktion feiern. Den 100. Punkt für die 70er erzielte Nevena schon im 6. Achtel.
Für den SV70 spielten: Lotta, Charlotte, Leni, Nevena, Lasse S., Milla, Fynn, Noah, Felix & Giuletta

 

SV Hagen-Haspe 70 U12-1 – TSV Hagen 1860 140:14

Auch die U12-1 zeigte eine tolle, mannschaftlich geschlossene Leistung gegen körperlich stark unterlegene Gegner des TSV Hagen. Aber nicht nur körperlich war man überlegen, sondern auch im Kopf schalteten die 70er schneller von Verteidigung auf Angriff um, und erzielten so Fastbreakpunkte über Fastbreakpunkte. Den 100. Punkt erzielte Lejs per Korbleger. Schön war zu sehen, dass die Gäste trotz hohem Rückstand nicht aufgaben und so am Ende auch noch einige erfolgreiche Würfe im Korb unterbringen konnten.

Für den SV70 spielten: Youssef, Joel, Lennis, Lejs, Julia, Niklas, Ayub & Selma

 

U10- und U12-Trainer Martin Miethling: „Es war schön endlich wieder ein „normales Spiel“ mit Trikots, aufwärmen und Zuschauern zu erleben. Und noch schöner ist, dass nächste Woche für die Jugendteams die Saison losgeht und jedes Wochenende wieder um Punkte gekämpft werden kann.“

u10.2&u12.2:

Am Samstag kam es für viele U10-2er und u12-2er zu ihrem ersten Basketballspiel auch wenn man nur intern gegeneinander spielte. Es waren schon gute Ansätze und Einzelaktionen zu erkennen, aber auch der Teambasketball fand oft Platz im Spiel der Kids. Jarno & Jendrik sowie unser neuer FSJler Samuel sind sehr zufrieden mit den Vorstellungsspielen ihrer Mannschaften und freuen sich den Kindern noch mehr beizubringen und sie bei ihrer Entwicklung begleiten zu dürfen.

u14 offen vs SVD Dortmund

Am vergangenen Samstag erspielte sich die U14 im Rahmen des Haxa Cups einen verdienten Sieg gegen den Gast aus Dortmund.

Die Hasper, die auf einige Spieler verzichten mussten, ließen sich beim warm Up von der Größe des Gegners ein wenig einschüchtern. Kurz nach Beginn der Partie war jedoch klar, dass dies kein so großer Nachteil war. Immer wieder gelang es den schnellen 70ern ihren Gegenspieler zu schlagen und so einfache Punkte zu erzielen. Auf diese Weise erspielte sich das Team bereits zur Halbzeit einen komfortablen Vorsprung. Zu diesem Zeitpunkt hatte schon jeder eine Menge Spielzeit sammeln können. Allein das Teamplay fand noch nicht Recht statt. Immer wieder wurden freie Mitspieler übersehen. Auch die ausbaufähige Passqualität verhinderte weitere Korberfolge.
Ein ähnliches Bild bot sich in Halbzeit zwei. Der Vorsprung blieb recht konstant bei über 20 Punkten, obwohl viele leichtere Abschlüsse vergeben wurden. Auch hier konnten alle Spieler fleißig Minuten sammeln und so ihre persönlichen kleinen Baustellen aufdecken.
Trotz der leichten Kritik war es insgesamt ein guter Auftritt der Hasper, die mit diesem Sieg im Rücken in die Einspielrunde starten. Besonders am Teamplay (sowohl offensiv als auch defensiv) muss weiter gearbeitet.

U14w gegen TSV 1860 Hagen
67 : 76 (19:19, 16:15, 14:26, 16:16)

Der Plan ein reines Mädchenteam im u14-Spiel zum Einsatz zu bringen, wurde schon im Laufe der Woche über den Haufen geworfen, da von der (noch) recht dünnen Personaldecke krankheits- und verletzungsbedingt einige Spielerinnen ausfielen. Kurzum sprangen ein paar der u14-Jungs ein und halfen aus- danke!!
Das Spiel wurde dann zumindest mit 5 Mädels gestartet. Von Beginn an zeigte sich, dass der Gegner ein sehr physisches Team stellte, was mit  Biss und Einsatz zu Werke ging. Hier dauerte es einige Minuten, bis sich die Hasper darauf eingestellt haben, dann nahmen sie das Spiel aber an und hielten den Spielstand ausgeglichen, mit zeitweise kleinem Vorsprung.
Im dritten Viertel gelang dann nur noch wenig und am Ende ging den Kids – die allesamt am Vortag bereits im Einsatz waren – ein wenig die Puste aus. So musste man die 1860erinnen vorbei ziehen und den Sieg knapp mit nachhause nehmen lassen.

 

U17w gegen TVE Barop
42 : 80 (9:24, 7:22, 8:22, 16:12)

Ihren ersten Einsatz seit Januar 2020 erlebten die Mädels äußerst durchwachsen.
Anfangs gab es erhebliche Schwierigkeiten den Körper und Geist wieder in „Wettkampf-Modus“ zu bekommen, sodass man sich früh einem deutlichen Rückstand gegenüber sah.
Gut war hier nun, dass eine Reaktion der Mannschaft erfolgte und nach und nach die Erinnerung an „Basketball“ zurück kehrte 🙂
Ein paar gute Aktionen, mehr Einsatz,  Laufbereitschaft und ein gewonnenes letztes Viertel stimmten alle etwas positiver und so fiel das Ergebnis am Ende zwar deutlich aus, die Erkenntnis was im Training getan werden muss ist jedoch für alle nun klar – packen wir es an💪🏽

u16/u18 vs TV Unna

SV Hagen-Haspe 70 U16/U18 – TV Unna U16/U18 128:19

Gegen die körperlich stark unterlegenen Gäste aus Unna zeigte die neu formierte U18 – zusammengelegt aus U16ern und U18ern – eine gute Testspiel-Leistung im Rahmen des HAXA-Cups. Gerade im Zusammenspiel zeigte das Team enorme Fortschritte, während auch die Ballverlust-Quote deutlich zurückging. Topscorer wurde Maurice, während Kahled den 100. Punkt für die 70er erzielte. Nun stehen noch zwei schweißtreibende Trainingseinheiten an, um auch nächste Woche das erste Spiel der Einspielrunde in Breckerfeld erfolgreich zu gestalten.

Für die 70er spielten: Maurice (21), Paul & Jarvis (je 20), Kahled (16), Ilias (14), Igor (13), Jendrik & Michael (je 6), Luca & Jarno (je 4), Bayar & Yacine (je 2).

Senioren:

SV Haspe 70 II – BBA Hagen II (77:70)

Licht und Schatten beim ersten Test der 2. Herren.

Im Rahmen des Haxa-Cup’s traf das neuformierte Oberliga Team auf die Zweitvertretung der BBA. Zwar startete man mit einer 14:7 Führung gut ins Spiel hinein, jedoch konnte man die nötige Intensität und Konzentration nicht konstant aufrechterhalten. So entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, bei dem beide Mannschaften nur phasenweise zu überzeugen wussten. Erlaubte man den Gästen in der 1. Halbzeit noch 40 Punkte, so war es vor allem der gesteigerten Defensivleistung geschuldet, dass man sich am Ende noch mit einem Sieg belohnen konnte. Im Angriff agierte man jedoch teilweise zu statisch und passiv, sodass man nur selten durch gute Umschaltmomente punkten konnte. Hervorzuheben ist an diesem Tag besonders die Leistung von Georgio Kouzo, der mit 37 Punkten (davon 7 3er) maßgeblichen Anteil an diesem Erfolg hatte.
Zwar zeigte das Spiel der Hasper noch einige Schwachstellen auf, jedoch ist man optimistisch, diese in den verbleibenden Trainingseinheiten bis zum Saisonstart am 30.10 noch deutlich verbessern zu können.

H1 vs. Iserlohn 2

84:86 (19:29,25:17,24:19,16:21)

In einer von Beginn an munterern Partie ließ sich das junge Team leider direkt in den ersten Minuten ein wenig den Schneid abkaufen und kam verhalten ins Spiel. Zwischenbilanz nach 3 Minuten – 4:14 + Timout! Anschließend funktionierten offensiv zumindest die Laufwege, allerdings ging das Team in der Defense nicht entschlossen genug zu Werke. Beim Stand von 19:29 ging es in die Viertelpause. Defensiv konnte man den Druck auf die jungen Iserlohner erhöhen und nun saßen auch die Würfe von außen. Nachdem Chase bereits im ersten Viertel 12 Punkte auf dem Konto hatte ergab sich folgerichtig auch der Platz für die Distanzwürfe. Mit einem knappen 44:46-Rückstand wurden die Seiten gewechselt.

Bis Mitte des dritten Viertels konnten die frech aufspielenden Iserlohner ihren knappen Vorsprung halten. Dann übernahmen die 70er das Kommando und belohnten sich für ihre Aufholjagd. Beim 79:72-Vorsprung (Minuten 36) schaltete man nach einer intensiven Trainingswoche jedoch einen Gang zurück. Das nutzten die hungrigen Gäste und schon war der Vorsprung dahin. Jedoch versenkte Oscar einen schwierigen 3er zum 84:80 und das Spiel schien entschieden zu sein. Doch unnötige Ballverluste sorgten am Ende für die 84:86-Niederlage. Alles in allem aber eine ordetnliche Leistung, aif die das junge Team aufbauen kann. Nunn gilt es sich auf das 1. Saisonspiel am kommenden Samstag um 19 Uhr daheim im Hasper Ufo zu konzentrieren  mit einem hoffentlich kompletten Kader!

Punkte:

Shellman (20), Nsiabandoki (19), Luchterhandt (14), Cikara (10), Schmugge & Molitor (je 6), Obrebski (5), Urban (4), Strahl (0), Totska & Ojima (n.e.).

 

Saisonstart am 25.9.21 in der 1.Regionalliga, ……..

……. es geht wieder los, auch mit einer veränderten Preisgestaltung.

Um den finanziellen Anforderungen gerecht werden zu können, haben wir uns zu folgender Eintrittspreisgestaltung entschieden, die natürlich auch auf Vereinsmitglieder Rücksicht nimmt.

Wir hoffen auf Euer Verständnis. Unterstützt unser Team. Es ist angerichtet. Natürlich auch wieder mit unserem SV70-Catering.

68, 69, 70 – 70,70 – SV Haspe 70

HAXA-CUP PART II

Am kommenden WE (18./19.9.) steht Teil 2 vom diesjährigen HAXA-Cup auf dem Programm. Hierbei werden sich alle neuen und alten Teams der 70er in zahlreichen Testspielen den Zuschauern präsentieren!

Los geht´s am Samstag ab 9.30 Uhr in der Rundsporthalle Haspe. Von der u8 bis hin zur 1. Mannschaft sind alle SpielerInnen im Hasper UFO und möchten ihre Form vor der in der Woche drauf beginnenden Einspielrunde noch einmal überprüfen. Unter den aktuell geltenden 3-G-Regelungen heißen wir Zuschauer herzlich willkommen. Für ein leckeres Catering sind unsere Eltern bekannt 🙂

Wir freuen uns, dass wir wieder “ballen” dürfen und so sieht der Spielplan aus:

Samstag – 18.9.:

9.30 Uhr:  u10 vs BBA

11.45 Uhr: u12 vs TSV Hagen

14.15 Uhr: u14 vs SVD 49

16.30 Uhr: H2 vs. BBA 2

19.00 Uhr: H1 vs Iserlohn 2 + Einlagespiel der u8 in der Halbzeitpause

Sonntag – 19.9.:

09.30: u14 weiblich vs TSV Hagen

11.45 Uhr: u18 weiblich vs. TVE Barop

14.15 Uhr: u18 vs. TV Unna

Lasset die Spiele beginnen!!

 

 

Teamabend H1

TeameventDas H1 Team des SV 70 bedankt sich bei Frank Fischer/ Cafe Halle für einen entspannten Teamabend und tolle Gastfreundschaft.  Jetzt heißt es gestärkt und motiviert in die finale Phase der Vorbereitung zu gehen.

In der kommenden Woche testet die Mannschaft am Mittwoch den 15.09 gegen BC Soest (2. Regionalliga) und am Samstag den 18.09 im Rahmen des HAXA Cups gegen Iserlohn Kangaroos (2. Regionalliga) bevor es dann in die Vorbereitung auf das Heimspiel gegen die Elephants aus Grevenbroich geht. Weitere Informationen folgen zeitnah.

Willkommen an Bord Chase & Sven

Auch diese Woche startet wieder mit guten Nachrichten!

Nach dem plötzlichen und unerwarteten Abgang von Troy Harper sowie intensiver Suche nach Ersatz ist man fündig geworden. Sven Cikara heißt unser neuer Pointguard und kommt aus dem Nachbarland Niederlande. Zwar ist der 1,88 m große Guard mit seinen 20 Jahren jung, verfügt aber über eine gute Grundausbildung. Er sammelte nicht nur in der NBBL in Braunschweig, sondern auch in der Regionalliga bei der BG Wolfenbüttel bereits Erfahrungen auf hohem Niveau für Spieler seines Alters. Mit 12,6 Punkten, 3,4 Assists, 2,6 Rebounds und 3,2 Steals pro Spiel legte er hierbei auch noch gute Zahlen auf.

 

Mit dieser Verpflichtung stellt man die Vereinsausrichtung abermals in den Vordergrund und möchte Nachwuchskräften die Möglichkeit geben einen möglichen Sprung in den Profi-basketball zu schaffen!

Hier geht es zu ein paar Highlights für die ersten Eindrücke…

 

Sogleich folgt auch die zweite gute Nachricht -> Mit Chase Shellman verpflichtet man einen athletischen und spielintelligenten PowerForward, der ebenfalls über Europaerfahrung verfügt! Nach seinem letzten Jahr auf dem College mit beeindruckenden Statistiken – 19,0 Punkte, 10,0 Rebounds und 3,1 Assists pro Spiel – ging es für Chase nach Mazedonien. Mit 9,5 Punkten, 3,8 Rebounds und 1,3 Assists ist ihm hier der Sprung ins Profigeschäft geglückt. Der sympathische Forwrd aus Kentucky war schnell überezugt vom Konzept der Blau-Gelben und ist bereits ins Mannschaftstraining eingestiegen! Zum Abschluss der Woche konnte das Team erstmalig vollständig trainieren und sich beim gemeinsamen Teamessen bei Frank Fischer auf Café Halle mehr kennenlernen.

 

WELCOME TO HASPE!!!!!   

Nun geht es für das Team an den Feinschliff im Training sowie den Testspielen bei TSV Hagen (Donnerstag – 20.45 Uhr in der Sporthalle Altenhagen) sowie nächste Woche (15.9.um 20.15 Uhr) daheim gegen die Gäste aus Soest!

Neue und alte Gesichter

So langsam vervollständigt sich das Team der 1. Mannschaft, um in die intesive Findungsphase für die am 25.9. beginnende Saison zu starten.

Erfreulicherweise haben mit Max Obrebski sowie Jan-Patrick Strahl zwei weitere SV70-Urgesteine ihre Zusage für die kommende Saison gegeben!!

Beide Studenten sind ready to go und sind nach der langen Spielpause mit einer guten Einstellung in die Halle zurückgekehrt. Einfach war es keineswegs – so mussten auch die beiden jungen Männer – Max (20) & “JP” (24) – feststellen, dass jede Menge Arbeit vor ihnen liegt. Aber beide freuen sich ungemein über die Chancen und Möglichkeiten die sich beiden rund um die Regionalligamannschaft bieten.

Willkommen an Board!!

Beide haben sich die Zeit genommen, um über die Rückkehr in die Halle zu sprechen sowie einen kleinen Ausblick zu geben…

“JP”:

Auch wenn der Körper noch lange nicht bei 100% ist freue ich mich auf die kommende Saison. Die 1. Regionalliga wird eine gewlatige Herausforderung für mich, aber auch insbesondere für unsere junge Mannschaft. Trotzdem sehe ich das Potenzial uns weiterzuentwickeln. Meine persönlichen Ziele sind zunächst einmal der Klassenerhalt sowie eine insgesamte positive Entwicklung aller! Es wird eine antrengende Saison und jeder muss 100% geben damit wir unsere Ziele erreichen können.

Max:

Ich freue mich, dass nach und nach wieder Normalität in den Alltag zurückkehrt. Man musste sich zwar wieder an das Training in der Halle gewöhnen (vor allem die Knöchel machten zu Beginn ein paar Probleme :-)), aber mittlwerweile läuft es wieder in geregelten Bahnen.

Von der Saison erhoffe ich mir besser zu werden, individuell aber auch als Team. Das ein oder andere Spiel als Underdog zu gewinnen hätte auch was ;-).

Auch ich muss insbesondere noch viel an mir arbeiten, aber: WORK IN PROGRESS!

So oder so sollten wir alle den Blick nach vorne richten! An der Herausforderung (nicht nur sportlicher Art) kann jeder nur wachsen!

 

 

 

 

Nach ein paar “Veränderungen” im Kader ist dieser nun vollständig! Ihr dürft gespannt sein, wenn wir euch am Wochenende noch präsentieren werden 🙂

Und wer sich ein Bild vom Team verschaffen möchte kann dies gerne am kommenden Sonntag tun – um 12 Uhr ist Hochball in der Rundsporthalle Haspe gegen das Team des TVE Dortmund Barop!

Es gelten wie gewohnt die 3-G-Regelungen!