Home » Basketball » BB Jugend

BB Jugend

U16.2 muss nach Lüdenscheid

Am morgigen Samstag muss die u16/2 bereits um 11:00 in Lüdenscheid antreten!

 

Es gilt die Fehler aus dem letzten Spiel zu vermeiden und mit hoher Intensität über 40min versuchen den Sieg zu holen!

Let‘s Go Haspe, let‘s Go!

Er ist nominiert!!!

Eine super Nachricht erreichte die Coaches am Wochenende: “Lukas wurde nominiert!”

Für alle die Lukas nicht kennen:
Lukas ist seit dem 09.07.2012 als Spieler bei den Haspern aktiv. Er hat also bereits sämtliche Jugendmannschaften bis hin zur U16 durchlaufen und war in allen Mannschaften stets ein absoluter Leistungsträger. Bereits seit längerem trainiert Lukas in der Auswahl des WBV und misst sich dort mit den besten Jugendspielern des WBV bzw. im Spielbetrieb mit den anderen Landesverbänden. Anfang dieser Saison machte Lukas dann den nächsten Schritt und ist neben Luis Uhlenbrock der zweite Hasper der im aktuellen Aufgebot der jbbl-Mannschaft von Phoenix Hagen steht. In zahlreichen Vorbereitungsspielen zeigte Lukas immer wieder starke Leistungen und ist zu einem wichtigen Teil der jbbl-Mannschaft geworden.

Die neueste Meldung die die Coaches dann erreichte stammt vom Bundesjugendlager aus Heidelberg, das am vergangenen Wochenende stattfand. Dort wurde Lukas zusammen mit zwei weiteren Spielern des WBV für die Jugendnationalmannschaft nominiert! Von nun an trainiert Lukas zusammen mit den besten Jugendspielern deutschlands seiner Altersklasse um am Ende den Sprung in die U16-Nationalmannschaft 2020 zu schaffen.

Auf diesem Wege im Namen aller Coaches und Verantwortlichen des SV70:

Glückwunsch! Super Leistung! Mach weiter so!

Hier geht´s zum Bericht des DBB:

Bundesjugendlager 2019: Die Nominierten

U18 verliert in Boele

Am Sonntag ging es stark dezimiert für die U18 nach Boele, dennoch wollte man alles geben um so doch einen Sieg einzufahren…. Weiterlesen

U16.1 bleibt ungeschlagen

U16.1 : TVE Dortmund Barop 74:72
(19:19; 24:14; 13:16; 28:23)

Trotz einer nicht immer überzeugenden Leistung bleiben die Hasper weiterhin ungeschlagen. Dabei war von Beginn an klar, dass die 70er vor allem beim Reound eine menge Arbeit haben, da die Dortmunder auf allen Positionen körperlich überlegen waren. Gerade in ersten Viertel waren es eben diese Rebounds, durch die die Gäaste immer wieder zu Punkten kamen. Viel zu selten belohnten sich die Hasper für ihre Defense und kamen so nicht über ein 19:19 hinaus.

Der Start in das zweite Viertel gelang deutlich besser. Immer wieder konnte der starke Luis Uhlenbrock seinen Gegenspieler schlagen und selbst scoren oder für seine Mitspieler Punkte kreieren. Einzig die unnötigen und zum Teil dummen Fouls der Hasper fielen hier negativ auf. Zur Pausen führte die U16 somit verdient mit 43:33.

Bis zur Mitte des dritten Viertels hielten die Jungs die Konzentration aufrecht und bauten die Führung bis auf 54:38 aus. Wer nun aber dachte, dass der Sieg entspannt ins Ziel geschaukelt werden würde, wurde leider enttäuscht. Ab der 26. Minute verstrickten sich die Eversbüsche zunehmend in Einzelaktionen, die wenig überraschend nicht zum Erfolg führten. Ergebnis dieser Alleingänge war ein Vielzahl von Turnovern, die die Dortmunder immer wieder in Punkte umwandeln konnten. Zum Viertelende kassierten die Hasper so einen 2:11 Lauf der Gäste.

Mit der nun noch 7 Punkte starken Führung ging es ins Schlussviertel. Offensiv fand man zwar zunächst wieder etwas Rythmus, legte aber die Defensiven Bemühungen vor allem in der Transition fast vollständig ab. Mehrfach wurde der Gegenspieler zum Korbleger begleitet und ihm bei diesem zugesehen. Durch einen wichtigen Dreier von Maurice konnte die Führung trotz aller Fehler aber nochmal auf 71:60 ausgebaut werden (36. Minute). In den letzten vier Minuten ließen die Hasper dann einige Punkte vorne liegen und steigerten auch ihre Defenseleistung nicht mehr spürbar. Beim Stand von 71:69 (39. Minute) gab es dann 2 Freiwürfe für Dortmund. Davon fand glücklicherweise nur einer sein Ziel. Im Gegenzug antwortete Luis mit einem Dreier und baute die Führung wieder auf +4 aus. In der letzten Minute konnten die Gäste durch einen Korbleger nochmals auf 74:72 verkürzen, ehe die Hasper 2 Freiwürfe zugesprochen bekamen. Beide Freiwürfe verfehlten ihr Ziel und so blieb es bei der knappen Führung. Für den letzten Angriff der Gäste war also klar: Keine einfachen Punkte! Gesagt getan! Mit einem Foul verhinderten die Hasper einen guten Abschluss der Gäste und der gegnerische Spieler vergab beide Freiwürf. Gewonnen!

Fazit: Eine nur phasenweise gute Leistung reichte an diesem Tag zu einem am Ende glücklichen aber nicht unverdienten Sieg. Die nun anstehende Pause wollen die 70er nutzen, um Veretzungen und Krankheiten auszukurieren und dann gestärkt die nächsten Aufgaben angehen zu können.

Punkte SV70:
Maurice 10
Vincenzo
Luis 16
Jarno 19
Justus
Khaled
Jendrik
Michael 12
Jarvis 17

Mit einem Sieg in die Pause

Einen sehr entspannten Nachmittag verbrachte Coach Micha beim 94:45-Heimsieg gegen die Gäste aus Soest. Von Beginn an zeigten die Blau-Gelben wer Herr im Hause ist und zogen auf 13:2 davon (6. Minute). Weiterlesen

U16.2 mit Heimniederlage zum Saisonauftakt

 

U16/2 54:97 Boele 2

 

Man wusste schon von Anfang an das es ein sehr schweres Spiel werden würde, die Boeler waren deutlich überlegen aber trotzdem spielten die Jungs im ersten Viertel sehr gut mit und ließen die Boeler nicht weit davon ziehen. Weiterlesen

U16.1 mit erstem Heimspiel

Am Sonntag bestreitet die U16.1 ihr erstes Heimspiel am Quambusch. Gegner ist diesmal das Team von TVE Dortmund Barop. Nach den ersten beiden Siegen wollen die 70er die weiße Weste behalten. Dies dürfte jedoch schwieriger werden, da mit Lukas Nowak der bisherige Topscorer auf Seiten der Hasper ausfällt. Es wird erneut eine intensive Defense notwendig sein, um am Ende des Tages als Sieger vom Feld zu gehen.

Sprungball ist am Sonntag um 14 Uhr am Quambusch

U12: Sparkassen Cup 2019

Der diesjährige Sparkassen-Cup ist für die Hasper U12 in die Kategorie „Erfahrungen sammeln“ einzuordnen.

Die Hasper gingen am bundesweiten Feiertag in der Leistungsklasse an den Start und trafen dabei auf die Regionalligateams von BG Hagen und Boele-Kabel 1, sowie die in der gleichen Liga spielende Mannschaft von Boele-Kabel 2.

Die U12 startete mit einem 13-„Mann“ starken Kader gegen BG Hagen ins Turnier, welches 4×5 Minuten gespielt wurde. Hier zeigte sich der Ligenunterschied insbesondere in der Spielgeschwindigkeit und der Physis. Doch die Hasper hielten dagegen und zeigten immer wieder gut herausgespielte Schnellangriffe, was am Ende zu einer akzeptablen Niederlage führte.

Im zweiten Spiel bekam es die Mannschaft mit der Erstvertretung der Boeler zu tun, die ihnen schon etwas deutlicher die Grenzen aufzeigte. Nichtsdestotrotz stimmte die Einstellung und es wurde um die Bälle gekämpft und mit viel Einsatz gespielt, was durch viele vergebene Korbleger und weggeworfene Bälle jedoch nicht belohnt wurde. 

Dies wollten die Kids im letzten Spiel gegen den Ligakonkurrenten Boele-Kabel 2 unbedingt besser machen. Hier stellte man sich jedoch ein übers andere mal selbst „ein Bein“, fand erst spät die Zuordnung zu seinem Gegenspieler, verwarf wiederum einige Korbleger oder passte dem Gegenspieler den Ball freiwillig in die Hände, sodass am Ende eine 3-Punkte Niederlage auf dem Ergebniszettel zu lesen war.

Zu Buche steht ein Tag, an dem 12×5 Minuten in unterschiedlichsten Konstellationen miteinander Basketball gespielt wurde, jeder die Möglichkeit hatte sich einzubringen und auch der Spaß nicht zu kurz kam! Für alles weitere wird in den nächsten Wochen beim Training gesorgt 🙂 ….denn bis zum nächsten Spiel sind nun 4 Wochen Zeit!

U14.2 feiert ersten Saisonsieg

Am 2.10 hat auch für die U14.2 die neue Saison gestartet. Das Team konnte einen verdienten Sieg feiern. Im Vergleich zu vergangenen Spielen haben die Hasper auf dem Feld mal ein bisschen Aggressivität ausgestrahlt, so konnten die Hasper nach nur wenigen Sekunden mit 4:0 ins Spiel starten.

Die Hasper konnten viele Fast Breaks ausnutzen und zu einfachen Punkten verwandeln. Vor allem Cedric spielte am Mittwoch sehr stark, von Beginn an hat Cedric viel druck auf den Ballführenden Gegenspieler gemacht und konnte viele Steals holen und damit das Konto auf der Anzeigetafel füllen.

Insgesamt haben aber alle Hasper ein starkes Spiel abgeliefert, als Team konnte der Angriff der Gäste oftmals gestoppt werden und so konnten die Baskets in den ersten drei Viertel nur 13 Punkte erzielen ( 8 Punkte im ersten, 4 Punkte im zweiten und 1 Punkt im dritten!). Offensiv betrachtet gibt es jedoch starken Verbesserungsbedarf, zwar konnten viele Punkte durch den gut ausgespielten Fast Break erzielt werden, doch teilweise sahen die erzielten Punkte aus als haben die Hasper mehr Glück als Verstand gehabt.

Fazit: ein gutes Spiel zu Beginn der Saison, doch wir haben noch viel vor uns!!!

Endstand: Haspe 74 : 26 Baskets Lüdenscheid

Für Haspe spielten(Punkte):

Ceylin(14), Antonija(16), Chagi(4), Allen(6), Cedric(28), Paul(4), Samira(2), Bayar.