Baskets schießen 70er aus der Halle

Witten Baskets – SV Haspe 70 II 89:62 (45:30)

Völlig unter die Räder kam die Reserve des SV Haspe 70 bei ihrem Gastspiel in Witten. Dabei starteten die 70er extrem schwach in die Partie, was die Wittener auszunutzen wussten und direkt mit 17:2 (6.) in Führung gingen. Defensiv hielten sich die Hasper kaum an irgendwelche Vorgaben, machten so die Gastgeber stark und trafen darüber hinaus offensiv kaum einen Möbelwagen. Vor allem von der Dreierlinie ging für die Eversbüsche rein gar nichts. Die Wittener, die sich immer wieder zweite, dritte, vierte oder auch fünfte Chancen erkämpfen konnten, hielten ihre Führung in der ersten Halbzeit konstant zweistellig und gingen mit einer hohen Führung in die Pausenbesprechung.

Nach dieser kam dann zunächst die beste Phase der 70er in der Partie. Durch eine verbesserte Defense konnten die Gäste die Angriffswellen der Hausherren nun deutlich besser stoppen und kamen so tatsächlich bis auf 56:50 (29.) heran. Doch danach rissen sich die Eversbüsche das, was sie sich mit dem eigenen Hintern aufgebaut hatten, wieder ein, kassierten einen Dreier, foulten einen weiteren Dreier, den die Wittener in drei Punkten ummünzen konnten, kassierten einen weiteren einfachen Korb nach einem schlimmen Fehler in der Defense und lagen so wieder mit 65:51 zum Ende des dritten Spielabschnitts zurück.  Im letzten Viertel trafen aufgeputschten Hausherren jetzt beinahe nach Belieben (u.a. sechs Dreier) und zogen den nun auch frustrierten Gästen endgültig den Zahn. So kassierten die 70er am Ende eine (leider) verdiente Klatsche und müssen sich bis zum nächsten Spiel in vielen Facetten des Spiels erheblich steigern, um nicht erneut ohne Punkte nach Hause zu fahren. 

SV70: Siewert (20), Kühl, Strahl (5), Wagener (5), Urban (10), Neumann (6), Splitt (3), Pohl (8), Obrebski (6).

 

... auch interessant:

H2 hat längere Pause!!

Da der Westdeutsche Basketball-Verband den Spielbetrieb im Jahr 2020 bis auf Weiteres wegen des Coronavirus …

H2 gewinnt Abstiegsduell

SV Haspe 70 II – TG Voerde 72:56 (40:32) Einen weiteren wichtigen Heimsieg konnte die …