Freu Dich niemals zu früh – Loco-Express kommt zurück!

TUS Iserlohn Kangaroos II – Loco-Express 75:77 (22:9, 21:15, 17:23, 15:30)

Was eine Partie am gestrigen Abend in Iserlohn. Kaum eine Phrase des “deutschen” Fussballs  wurde hierbei nicht gestreift, so dass Zitate bekannter Fußballer ein wenig den Rahmen des Spielberichts bilden – am Ende stand ein nicht mehr erwarteter Comeback-Sieg vom Express gegen voll motivierte junge Gastgeber aus Iserlohn.

Die Chronologie unserer Vorbereitung und die Highlights des Spiels:

Der Abend vor dem Spiel: “Ich glaube, dass der Tabellenerste jederzeit den Spitzenreiter schlagen kann.” (Berti Vogts) / ist es wirklich möglich den Loco-Express in dieser Formation zu schlagen?

WarmUp ca. 20.00 Uhr in Iserlohn:Unsere Chancen stehen 70:50.” (Torsten Legat) / voll motivierte junge Iserlohner machen sich warm, unser Team ist gedanklich noch nicht ganz spielbereit!

Mitte des erstes Viertel:Haste Scheiße an den Stollen, haste Scheiße an den Stollen.” (Andreas Brehme) / es will einfach nix fallen – nur 9 erzielte eigene Punkte – man ist das “mager”!

Ende 1. Viertel: Eier, wir brauchen Eier!” (Oliver Kahn) / agressive Iserlohner Verteidigung kauft den schläfrigen Herren weiterhin den Schneid ab!

Das 2. Viertel läuft so mittelmässig: Wer siegen will, muß Tore machen” (Jupp Derwall) / es läuft weiterhin nicht rund, Iserlohner Dreier tun weh, und leichte Korbversuche finden weiterhin nicht oft das Ziel!

Halbzeitansprache MC: “Jetzt müssen wir die Köpfe hochkrempeln. Und die Ärmel natürlich auch.” – (Lukas Podolski) / die einen glauben noch dran, andere sind bereits skeptisch – Minus 19 zur Halbzeit hatten wir noch nie!

Disqualifikation Rizzo 26. Spielminute: “Ich wollte ihm verbal nur ein paar Worte sagen.” (Mario Basler) / Rizzo weckt das Team auf, nach seinem zweiten “T” muss er die Halle verlassen. Letztlich Initialzündung und somit unser “Spieler des Spiels”

Ende drittes Viertel:Wir dürfen jetzt nicht den Sand in den Kopf stecken.” (Lothar Matthäus) / Das Spiel wiegt hin und her – wir sind auf 8 dran, dann wieder zwei bittere Iserlohner Körbe zum -13 zum Viertelende!

Viertes Viertel: “Unterschätze niemals das Herz eines Champions” (Rudy Tomjanovich – ausnahmsweise mal kein Fussballer) / der Express kämpft sich auf 6 ran (38. Spielminute), dann Brettdreier von Iserlohn – wirklich alles vorbei?

Erste Führung 1,3 Sekunden vor Schluss: “Am Ende kackt die Ente” (Frank Buschmann) / Dreier von Pete, 6 von 6 Freiwürfe, MC macht die letzten beiden nervenstark – wir führen das erste Mal im Spiel. Iserlohn wird beim Einwurf “gestealt”!! SIEG

Nach dem Spiel: Fußball ist ein Spiel von 22 Leuten, die rumlaufen, und am Ende gewinnt immer Deutschland.” (Gary Lineker) / oder halt in der Landesliga 6 der Loco-Express! Tipp an den Anschreiber: Immer erst die letzten Sekunden abwarten 🙂

Besatzung: Harri, Pete 3, Fisch, Oli 11, MC 12, Eule 2, Köschter 1, Haruun 8, Rizzo 10 (+2xT), Jörg (DNP), Timmi 10, Matze 20

... auch interessant:

LOCO EXPRESS mit Dampf zurück auf die Schiene

Eigentlich läuft doch alles nach allseits gewohntem Plan für den LOCO Express – eine hochkarätige …

H3: Loco-Express gegen Beton-Zone!

Am heutigen Mittwoch trifft der Express um 20.30 Uhr auf die Beton-Zonen-Künstler vom TUS Fellinghausen. …