H1 verliert gegen Sechtem

SV Haspe 70 – Sechtem Toros 72:77 (37:42)

 

Aufgrund einer erschreckend schwachen Leistung ließ die erste Mannschaft des SV Haspe 70 den ersten Matchball zum Klassenerhalt ungenutzt und steht nach den Ergebnissen des Wochenendes nun im Abstiegskampf wieder verstärkt unter Druck. Dabei sah es bis zum 31:21 (13.) sogar noch recht gut für die 70er aus, ehe fortan schlechtes Spacing und mangelnde Bewegung in der Offense immer wieder für Ballverluste oder schlechte Abschlüsse der Gastgeber sorgte. Die konsequent aggressiven Toros nutzten dies aus und zogen ihrerseits auf 34:42 (20.) davon, ehe der beste Hasper Thorben Paulsen durch einen Dreier auf 37:42 kurz vor der Halbzeit verkürzen konnte. 

Auch nach der Pause änderte sich nicht viel am Geschehen in der Rundsporthalle. Die 70er spielten nach wie vor zu behäbig, bewegten sich und den Ball zu langsam, wodurch die Offense der Hausherren arg stockte. Lediglich durch erfolgreiche Einzelaktionen von Thorben Paulsen und Michael Wasielewski blieben die Eversbüsche in Schlagdistanz zu den konsequenten Gästen und lagen dann trotz der sehr bescheidener Leistung tatsächlich nach einem Korb von Tresor Nsiabandoki nach langer Zeit mal wieder in Front (67:66, 36.). Doch nun konnten sich die Bornheimer auf ihren US-Amerikaner Tim Mitchell verlassen, der postwendend die Führung durch ein And One für die Gäste zurückholte (67:69) und auch Thorben Paulsens Ausgleich erneut durch einen krachenden Dunking zum 69:71 (39.) konterte. Mahmut Toptan verwandelte anschließende einen Freiwurf zum 70:71 (40.) und hielt die Partie so spannend, doch Max Brauers eiskalter Dreier zum 70:74 brach den Gastgebern letztendlich das Genick und sorgte für den den ersten Toros-Erfolg seit Monaten.

 

Für die 70er gilt es nun, sich schnellstens wieder auf die Tugenden zurück zu besinnen, die die Mannschaft in den letzten Wochen stark gemacht hat, denn ansonsten werden die Hasper keinen weiteren Erfolg mehr feiern in dieser Saison!!!!!!

 

SV 70: Urban, Stockey (2), Luchterhandt (6), Tomann (16), Toptan (4), Wasielewski (12), Spitale (2), Dücker (7), Nsiabandoki (6), Nowak, Paulsen (17).

 

 

Über SV HASPE 70

... auch interessant:

SV70-Spieler beim AO-Cup

Auch beim diesjährigen AO-Cup in Vechta war der SV Haspe 70 vertreten. Noah Erfeld und …

Die erste Entscheidung für die H1

Nach der ruhigen Phase und dem Abschluss der Saison 2023-2024 werden beim SV Haspe 70 …