Harte Arbeit über 40 Minuten wird belohnt

SV Haspe 70 II – VfL AstroStars Bochum III 78:65 (38:37)

Gegen einen bis in die Haarspitzen motivierten Gegner erkämpften sich die 70er am letzten Spieltag der Saison einen verdienten Heimsieg. Wer gedacht hatte, dass sich die Gäste vor der Partie bereits aufgegeben hatten, sah sich jedenfalls eines Besseren belehrt.

Von Beginn an entwickelte sich eine schnelle und extrem kampfbetonte Partie, in der sich beide Mannschaften nichts schenkten. Auf beiden Seiten wechselten sich gute und schlechte Phasen, getroffene Dreier mit Airballs und Assists mit Pässen ins Nirgendwo ab. Es war einfach ein Ständiges Auf und Ab und obwohl die Hasper sich mal kurzzeitig ein wenig Luft verschaffen konnten (35:29, 38.), war klar, was einfach irgendwie kommen musste…die Bochumer kamen wieder heran und beim Stand von 38:37 ging es für beide Teams in die Kabinen.

Nach dem Pausentee änderte sich erst mal rein gar nichts am Spiel. Weiterhin großer Kampf und Einsatz, aber mittelmäßiges Niveau. Bis zum 48:48 (26.) blieb die Partie ausgeglichen, ehe die 70er ihre letzten beiden Joker auf einmal zogen: Einwechslung von Routinier und Leistungsträger Jonas Pohl nach wochenlanger Verletzungspause, sowie die Umstellung auf Zonenverteidigung. Jonas fügte sich mit neun Punkten in Serie direkt granatenmäßig ein und in der Offense gelang den Gästen bis zum Viertelende nur noch zwei Punkte. Da Jan Henrik Siewert noch sechs Punkte für die Eversbüsche “on top” packte, konnten die Gastgeber bis auf 63:50 (30.) davonziehen. Man konnte festhalten, dass beide Maßnahmen bis dahin gut gegriffen hatten.

Spätestens beim 70:54 (36.) durch einen Dreier von Soner Kilic war die Messe dann endgültig gelesen und der Erfolg nach viel Kampf unter Dach und Fach gebracht.

So beenden die 70er die Spielzeit auf dem sechsten Tabellenplatz und überbieten ihr selbstgestecktes Saisonziel deutlich, während die Gäste trotz ihres hervorragenden Einsatzes in dieser Partie im nächsten Jahr in der Landesliga antreten müssen. 

Ein großer Dank geht noch Dustin Offermann für seine geilen Sprüche während der Partie. JP, dann abonniere mal schön!

SV70: Siewert (13), Meli (8), Strahl (7), Kilic (6), Urban (11), Neumann (14), Splitt (4), Pohl (15, stark), Obrebski.

 

... auch interessant:

H2 hat längere Pause!!

Da der Westdeutsche Basketball-Verband den Spielbetrieb im Jahr 2020 bis auf Weiteres wegen des Coronavirus …

H2 gewinnt Abstiegsduell

SV Haspe 70 II – TG Voerde 72:56 (40:32) Einen weiteren wichtigen Heimsieg konnte die …