Klarer Sieg trotz vieler Fehler

SV Haspe 70 IV – SG VFK Boele-Kabel 4 5 93:52 (29:13; 24:17; 24:06; 16:16)
Unerwartete Absagen kurz vor dem Spiel forderte Improvisation bei der Kaderplanung. Glücklicherweise fand man durch den Einsatz von Martin und den Verzicht auf Handball von Mauro schnell eine Lösung.
Nach starkem Beginn mit 7 Dreiern in Folge, war eigentlich alles schon in Richtung Sieg eingestellt. Bis zur 8 Minute ließ man Boele nur 4 Punkte erzielen, ehe man in der Verteidigung nachließ und so Boele besser in Spiel brachte. Zum Viertelende stand es dann 29:13.
Das zweite Viertel war geprägt von vielen kleine Fehlern. Mal wurde der Cut nicht verteidigt, mal wurde mit dem Kopf durch die Wand gespielt und so mancher Pass landete im Aus oder beim Gegner. Trotz alledem konnte die H4 die Führung auf 53:30 ausbauen.
In der Halbzeit wurde die Fehler angesprochen und zum größten Teil abgestellt so konnte man das 3. Viertel mit 24:06 gewinnen. Leider schlichen sich die Fehler aus der 1. Halbzeit wieder ein und gestalteten das letzte Viertel unansehnlich und ausgeglichen. Am Ende Stand zwar ein nie gefährdeter 93:52 Sieg, aber zufrieden konnte man mit dem Letzten und 2. Viertel nicht sein.

Punkte:

  • Oscar Luchterhandt (28) (8 Dreier)(Freiwürfe 2/3)
  • Maurice Hanusa (5)(1/2)
  • Dustin Kerssen (18)(3 D)(1/2)
  • Martin Korzeniewski (0)
  • Kevin Neumann (25)(1 d)
  • Angelo Meli (3)(1 D)
  • Bolte Jendrik (0)
  • Sebastian Riede (5)(1/2)
  • Gökhan Kabacaoglu (5) (1 D)
  • Jannis Kühl (0)
  • Mauro Keil (0)
  • Simon Boenig (DNP)

Über Ingo Kinzel

... auch interessant:

Bleibt die weiße Weste im Derby gegen Boele4 bestehen ???????

Zu einem weiteren Tanz im Quamboni bittet die H4 am kommenden Freitagabend. Resultierend aus dem …

Trotz schlagfertiger Argumente konnten BG die Niederlage nicht verhindern

SV Haspe 70 IV – BG-Hagen 5 89:42 (20:14; 19:06; 21:16; 29:06)  Am Freitagabend stand …