Nicht schön, aber gewonnen

TV Salzkotten – SV Haspe 70 59:63 (36:29)

Zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt konnte die erste Mannschaft des SV Haspe 70 bei ihrem Gastspiel in Salzkotten erkämpfen. Dabei lagen die 70er in einer recht mäßigen Partie fast die gesamte Zeit im Rückstand und konnte sich nach größeren Rückständen erst durch eine deutlich verbesserte Defense bis zum Ende des dritten Viertels wieder auf fünf Punkte herankämpfen (50:45, 30.). Beim Stand von 56:45 (34.) sahen die Gastgeber schon wie die sicheren Sieger aus, doch Philipp Urban und Kevin Stockey trafen nun wichtige Dreier und konnten ihre Farben so wieder näher heranbringen. Zwar erhöhten die Salzkottener noch einmal auf 59:53 (36.), doch danach schafften die Gäste einen Stop nach dem anderen und konnten so angeführt vom starken Chartrael Hall erstmals nach langer Zeit zum 59:59 (37.) ausgleichen. Danach herrschte auf beiden Seiten zwei Minuten lang totale Flaute, ehe Chartrael Hall die 70er zwanzig Sekunden vor Schluss erstmal in diesem Spiel in Führung bringen konnte. Auch den nächsten Angriff der Gastgeber konnten die Hasper stoppen, weil Kevin Stockey durch gute Defense ein Offensivfoul annahm. Danach stoppten die Salzkottener die Uhr und Chartrael Hall besorgte durch einen verwandelten Freiwurf das 59:62 aus Sicht der Gäste. Am Ende überstanden die Eversbüsche mit etwas Glück auch den letzten Angriff der Hausherren und sicherten sich so einen mehr als wichtigen Auswärtssieg. Florian Tomann musste in der ersten Halbzeit mit einer Fußverletzung vom Feld und konnte nicht mehr weiterspielen. 

SV 70: Urban (8, gut), Hall (27), Stockey (3), Tomann (3), Wasielewski (11), Spitale, Dücker (7), Nsiabandoki (4), Nowak.

... auch interessant:

H2 hat längere Pause!!

Da der Westdeutsche Basketball-Verband den Spielbetrieb im Jahr 2020 bis auf Weiteres wegen des Coronavirus …

H2 gewinnt Abstiegsduell

SV Haspe 70 II – TG Voerde 72:56 (40:32) Einen weiteren wichtigen Heimsieg konnte die …