U18w: Niederlage mit Leistungssteigerung

Am vergangenen Samstag gastierte in ungewohnter Heimhalle in Altenhagen das Team des TV Emsdetten zum Nachholspiel.

SV Haspe 70 – TV Emsdetten 66:95 (18:14, 15:31, 14:21, 21:29)

Die Hasper Mädchen hatten sich viel vorgenommen, legten los wie die Feuerwehr, verteidigten aufmerksam und verwandelten ihre Abschlüsse; die Belohnung war eine 18:14 Führung zur ersten Viertelpause und ein etwas überraschter Gegner. Diese intensivierten nun jedoch ihrerseits die Defense und stellten die Hasperinnen zunehmend vor Probleme im Abschluss, was wiederum einfach Fastbreak-Punkte für Emsdetten bedeutete. Für die zweite Halbzeit nahmen sich die Siebzigerinnen vor nochmals alles zu investieren, kamen aber mit zunehmender Spieldauer immer weiter ins Hintertreffen. Nichtsdestotrotz gab es immer wieder gute Defense-Sequenzen und schön herausgespielte freie Würfe, die körperliche Unterlegenheit am Brett war jedoch nicht zu kompensieren. Am Ende stand eine etwas zu hohe Niederlage gegen ein sympathisches Team aus Emsdetten, dass in A. Möllers eine für die Hasper nicht zu stoppende Akteurin in ihren Reihen hatte (47 Punkte).

In gut vier Wochen geht es zum Rückspiel nach Emsdetten, bis dahin möchte das Team noch ein paar Fehler abstellen, um ein besseres Ergebnis zu erzielen.

Punkte SV70: Lilli (19, gut!), Katharina (16), Paula (14), Selma (2), Antonija (12), Ceylin (2), Elif (1), Milena

Über Sophia Mücke

... auch interessant:

Letztes Saisonspiel der U14-2 in Lüdenscheid

Am Dienstagabend muss die U14-2 nach Lüdenscheid, zu ihrem letzten Heimspiel. Nach 2 Wochen Trainingspause …

U14.3 trifft am Sonntag auf BBA

Am kommenden Sonntag bestreitet die U14-3 des SV Haspe 70 ihr letztes Auswärtsspiel der Saison …