U14 ohne Chance

Am vergangenen Mittwoch startete die U14 in die Saison. Bereits im ersten Spiel wurde das erwartete körperliche Defizit zum Größten Problem. Jeder einzelne Spieler war mehrere cm kleiner und viele Kilos leichter als sein Match-Up.

Vorallem mit der über 40 Minuten gespielten Presse hatten die 70er große Probleme. Einzig Marc Siewert war in  der Lage die Presse zu überwinden. In der Set-Offense waren die jungen Hasper viel zu nervös und wussten folgerichtig nicht wohin mit sich und dem Ball. Zwischendurch gab es jedoch auch einige Lichtblicke. Einige schön gespielte Fastbreaks und die ein oder andere 1 on 1 Situation wurden vorallem von Marc und Johannes erfolgreich gespielt.

Defensiv hatte das Team vorallem beim Reboundig sehr große Probleme, sodass die Wuppertaler teilweise 7-8 Wurfversuche hatten. Ein weiteres Problem war die Transition-Defense. Nach Ballverlusten waren die Hasper viel zu langsam wieder hinten oder ließen sich zu leicht ausspielen, was die Wuppertaler mit vielen erfolgreichen Fastbreaks bestraften.

Fazit:

Am Ende des Tages muss man aus den Fehlern lernen und versuchen die körperliche unterlegenheit durch intelligentes Spiel auszugleichen. Es gibt noch viel woran wir arbeiten müssen.

SV70 : Wuppertal 30 : 117

Punkte SV70:

Keil 4; Priebe 4; Siewert 16; Korzeniewski 0; Schwingel 0; Sander 0; Rietz 4; Urbonas 0; Spiljar 2; Palasis 0

... auch interessant:

Der U16 Bereich ist aktiv

Am heutigen Freitag trafen sich die Jungs aus den U16 Mannschaften erstmals mit den Coaches …

U16.1 geht in die Vorbereitung

Seit einigen Trainingseinheiten befindet sich die U16.1 in der Vorbereitung auf die kommende Saison. Unter …