Verdienter Erfolg der H6 bei den Enten

SV Enten Hagen  –  SV Haspe 70 VI  42:58  (5:7 ; 18:14 ; 9:21 ; 10:16)

Auch unter der Woche kamen 11 wackere 70ger + 2 Coaches zu später Stunde in die TH Altenhagen um ihrem Hobby „Basketballspielen in der 2. Kreisliga Hagen“ zu frönen. Das Spiel Erster gegen Dritter wurde sogar im Live-Ticker von einem Beobachter in Bukarest verfolgt. Während ein Player Probleme mit der Deutschen Bahn hatte. Sachen gibt es.

Interpretiert man die Aussagen der Coaches nach dem Spiel, so war die 1. Hälfte nur zu 20% gut, die 2. Hälfte jedoch zu 80%. Also insgesamt 100%ige Zufriedenheit der Coaches. 😉 Was will man mehr?

In der ersten Hälfte ging es für die Hasper auf den ca. 2,80 Meter hoch hängenden und sehr harten Korb. Und dieser sollte kaum einen Wurfversuch passieren lassen. Dem Heimteam ist dieser Korb wohl wohlbekannt und hatte so ihre Defense darauf eingestellt. Ganz eng und hart verteidigten die Enten die Zone und sammelten so nahezu alle Defensivrebounds nach den zahlreichen Hasper Fehlwürfen ein. Nur ein Brettdreier von Alper mit Ablauf der Shotclock fand am Ende der ersten 10 Minuten sein Ziel. Die Offenseaktionen blieben glücklos und fehlerhaft, aber die SV70-Defense war wach und aufmerksam. Mit sagenhaftem 05:07 ging es ins 2. Viertel.

Im zweiten Viertel griffen sich die Langen nun einige Offensivrebounds und trafen einen Teil ihrer Freiwürfe, ansonsten fiel weiterhin von außen nichts durch die Reuse (es wurde dennoch “weitergeballert” …) und die Fehlerquote der 70ger in der Offense aber auch in der Defense stieg und stieg. Dennoch gelangen 14 Punkte. Doch die Enten performten in Viertel zwei deutlich besser und erzielten, auch mit diversen zweiten Versuchen, Punkt um Punkt. Die Hasper Defense war hier viel zu unaufmerksam und löchrig. Verdient gingen die Enten mit +2 in die Halbzeitpause (23:21).

Während des erneut konstruktiven Halbzeittees gab es dann neuen Coach-Input für die Defense. Eine Umstellung der Verteidigung und mehr Engagement und Wachheit wurde gefordert. Gesagt getan. Über eine sehr gute Defense wurden viele Bälle gewonnen und nun auch offensiv gut zusammengespielt und der freie Mitspieler gesehen. Jörg, Willi und Alper trafen nun auf dem „normaleren“ (wenn auch nicht ganz normalen) Korb von jenseits der 6,25 Meter – Linie und Firas reboundete auf beiden Seiten des Spielfeldes. Souverän zogen die Oldies davon, dem Gegner fiel nicht mehr viel ein und verstrickte sich in Einzelaktionen. Auch die Defenseumstellung der Enten im letzten Viertel ließ die 70er nicht mehr nennenswert wackeln und als Peter den 58sten Punkt per Freiwurf markierte war die höchste Führung (+18) erreicht. Mit +16 (58:42) endete die Dienstagspätabendpartie und um kurz vor 23:00 Uhr verließen die letzten beiden Hasper die Sporthalle.

Fazit:
Wache, engagierte Defense sollte selbstverständlich sein. Offensiv zeigte sich ein verbessertes Zusammenspiel in Hälfte zwei. Verbesserte FW-Quote im Vergleich zum letzten Spiel, dennoch weiter verbesserungswürdig. Ein Auffrischungskurs in Prozentrechnung wäre gut 😉 .
 

Teamstats
SV 70 VI: 7 Dreier, 15 Fouls, 9/22 FW
Gegner: 2 Dreier, 18 Fouls, 6/21 FW

Punkte Herren VI
Yurttas 8 2xD , Westhoff 3 1xD, Lück 10 (4/7 FW) , Herpel 4 , Wolf 1 (1/2 FW) , Korzenieweski 0 , Rietz 0 , Nasched 6 (0/5 FW) , Fresen 10 (4/8 FW) , Wagener 0 , Schmidt 16 4xD.

Nächstes Spiel
Donnerstag, 30.11.2023, 18:45 Uhr
SV Haspe 70 6  vs. SG VFK Boele-Kabel 6
SH Westerbauer (Quambusch)

Über MarkusL

... auch interessant:

H6 - Teamfoto Nov. 2023

Zwei Schiris: eine Pfeife – Oldies gewinnen auswärts in Hattingen nach hartem Kampf

SG Welper II  –  SV Haspe 70 VI  45:48  (10:9; 8:13; 18:9; 9:17) Dienstagabend stand …

H6 biegt Altweiberheimspiel nach 0:16-Start (!!) gegen Unified noch um

SV Haspe 70 VI  –  TSV Hagen Unified  60:52  (6:17 ; 21:7 ; 12:12 ; …