H6 - Teamfoto Nov. 2023

Zwei Schiris: eine Pfeife – Oldies gewinnen auswärts in Hattingen nach hartem Kampf

SG Welper II  –  SV Haspe 70 VI  45:48  (10:9; 8:13; 18:9; 9:17)

Dienstagabend stand das Rückspiel = Auswärtsspiel in Welper (Hattingen) auf dem Spielplan. Beide Teams hatten 12 Mann an Bord und auch zwei Schiedsrichter waren vor Ort, kurioserweise jedoch nur mit einer Pfeife. Doch die Hasper konnten hier aushelfen.

Direkt vor Spielbeginn dann eine Hiobsbotschaft für das Coachduo Just/Rissmann: Konstantin, im Hinspiel Top-Scorer mit 20 Punkten, signalisierte noch während des WarmUps, dass das Team ohne ihn auskommen müsse. Gute Besserung Kons!

Die Hasper starteten besser als gegen Unified, aber dennoch des Öfteren glück- und kopflos und auch in der Defense noch nicht gänzlich wach in die Begegnung. Welper wirbelte in Form des quirligen Aufbauspielers Zuckzowski durch die Hasper Reihen, traf aber einige ihrer Würfe von außen und am Brett nicht. Zum Viertelende stand ein 10:9 auf der Anzeigetafel.

Im zweiten Viertel übernahm dann ein gut aufgelegter Jörg die Initiative und die Hasper Verteidigung ließ nur 6 Punkte zu. Mit +4 (22:18) für die 70er ging es in die Halbzeit und bereits jetzt war klar, dass nicht allzu viele Punkte auf beiden Seiten fallen würden. Viele Fehler und ungenaue Abschlüsse prägten das Spiel auf beiden Seiten.

Wenige bis gar keine Foulpfiffe gab es von Schiedsrichterseite bis zur 25. Minute
(3 Fouls auf Seiten Welpers, 6 Fouls auf Hasper Seite). Das nutzte insbesondere das Heimteam von Beginn an geschickt aus und ging von Minute zu Minute körperlicher und „engagierter“ zu Werke, während die Oldies sich „wunderten“, lange Zeit nicht wirklich dagegenhielten und so am Brett diverse Bälle verlegte.

Nach dem Seitenwechsel lief dann Welpers Flügelspieler M. Radulovic heiß, 4 seiner 6 Dreier beförderte er zwischen Minute 22 und 28 durch die Reuse, trotz mehrmaliger Defenseumstellung ließen die Hasper ihm in dieser Phase viel zu viel Platz. Jörg hielt mit 2 Dreiern direkt vor und nach der Viertelpause dagegen (30. Minute: 36:31, 31. Minute 36:34). Nach Radulovic Dreier Nummer 6  (33. Minute) intensivierten die Oldies endlich richtig die Defense: erneute Hasper Defenseumstellung und -verschärfung und Konzentration auf Welpers zwei Schlüsselspieler (zusammen 34 Punkte). Welper hatte fortan offensiv deutliche Probleme. Endlich hielten die 70er auch körperlich dagegen und die Schiedsrichter begannen Fouls auf beiden Seiten zu pfeifen (13 Fouls gegen Welper, 10 Fouls gegen Haspe ab Minute 26). Die 70er blieben durch viele Offensivrebounds, insbesondere durch Firas, und ihre Freiwürfe, trotz diverser Fahrkarten, in Schlagweite. In der 38. Minute dann 45:45-Gleichstand durch einen getroffenen Firas-Freiwurf. Markus brachte die Gäste im darauffolgenden Angriff mit einem verwandelten Freiwurf in Front, um dann 18 Sekunden vor Schluss nach Pass von Jörg mit ablaufender 24-Sekundenuhr einen Layup im Korb unterzubringen, der laut Augenzeugen eigentlich zu keinem Zeitpunkt über Ringniveau war, +3 (45:48). Welper hatte noch einen Angriff, doch gute Hasper Defense ließ keinen Wurf/Korberfolg des Heimteams mehr zu.   

Fazit:
Kampf annehmen und weniger über Schiedsrichter und deren (Nicht-)Pfiffe wundern bzw. nachdenken könnte helfen. Jörg mit wichtigen Punkten und Dreiern. Firas in der Endphase mit vielen Offensivrebounds. Doch die Freiwurfquote (11/24 – 45,8%) ist nach wie vor ausbaufähig und könnte enge Spiele vermeiden. Gute Reaktion des Teams in Viertel 2 und 4. Ein Sieg der in einem engen Spiel an einem Dienstagabend in der Ferne gut tat. Vielen Dank an das Coachduo Rissmann/Just. Und zu guter Letzt: Patrick hat doch noch ein „normales“ Bier bekommen. 😉

Teamstats
SV 70 VI: 3 Dreier, 16 Fouls, 11/24 FW
Gegner: 8 Dreier, 16 Fouls, 5/14 FW

Punkte Herren VI
Lück 12 (4/7 FW), Langer 4 (2/5 FW), Herpel 8, Schoof 0, Wolf 0, Korzeniewski 1 (1/2 FW), Rietz 0, Nasched 3 (3/8 FW), Koop 2, Wagener 0, Schmidt 18 3xD (1/2 FW) – gut.

Nächstes Spiel
29.02.2024, 18:45 Uhr
SV Haspe 70 VI  vs.  SG VFK Boele-Kabel V
SH Westerbauer (Quambusch)

Über MarkusL

... auch interessant:

H6 - Teamfoto Nov. 2023

Oldies gewinnen gegen Boele V auch das Hinspiel, es fand nach dem Rückspiel statt ;-)

SG VFK Boele-Kabel V  –  SV Haspe 70 VI  48:52  (9:15 ; 12:11; 18:14; 9:12) …

305 Jahre alte SV70-Fünf lässt sich in Hohenlimburg nicht die Butter vom Brot nehmen

TV Hohenlimburg  –  SV Haspe 70 VI  38:45  (9:16 ; 10:8; 9:12; 10:9) Donnerstagabend, Auswärtsspiel …