Anlaufschwierigkeiten gegen die SG Ruhrbaskets

SG Ruhrbaskets – SV Haspe 70 53:78 (29:39)

 

Einen letztendlich deutlichen Erfolg konnte die u18 des SV Haspe 70 in Witten erringen. Dabei taten sich die 70er vor allem im ersten Viertel sehr schwer, erlaubten den Gastgebern viel zu viele Punkte in der Zone und lagen folgerichtig nach zehn gespielten Minuten mit 20:16 hinten. Aufgrund ihrer hohen Foulbelastung stellten die Hasper dann Mitte des zweiten Spielabschnitts ihre Defense um und kamen von da an deutlich besser ins Spiel. Die eigene Zone wurde nun deutlich besser beschützt und die Ruhrbaskets dadurch vermehrt zu Würfen von Außen gezwungen, die zumeist ihr Ziel verfehlten. Die Gäste erzielten durch gute Reboundarbeit und schnelles Umschalten einige leichte Punkte und legten so schon weit vor Spielende den Grundstein für einen verdienten Sieg.

Eine gute Leistung zeigten Julian Nowak und wie gewohnt Jan-Patrick Strahl. Erfreulich auch das gute Comeback von Ladewig Arnt nach circa acht Monaten Verletzungspause.

 

SV 70: Riede (3), Arnt (12, 2 Dreier), Brecht (4), Strahl (28), La Cola (10, 1 Dreier), Kühl (2), Neubert, Nowak (18).

 

 

... auch interessant:

H2 hat längere Pause!!

Da der Westdeutsche Basketball-Verband den Spielbetrieb im Jahr 2020 bis auf Weiteres wegen des Coronavirus …

H2 gewinnt Abstiegsduell

SV Haspe 70 II – TG Voerde 72:56 (40:32) Einen weiteren wichtigen Heimsieg konnte die …