Chancenlos in Wuppertal

SW Baskets Wuppertal – SV Haspe 70 100:45 (45:30)

 

Ohne Chance war die u16 des SV Haspe 70 in der dritten WBV-Pokalrunde beim Ligakontrahenten aus Wuppertal. Gegen körperlich, technisch und taktisch überlegene Gastgeber konnten die 70er rund 15 Minuten mithalten (30:25, 15.), ehe sie die Gastgeber aufgrund einiger schlimmer Ballverluste, und daraus resultierenden leichten Punkten, bis zur Halbzeit auf 45:30 davonziehen ließen.

Nach der Halbzeit wurde die Überlegeneheit der tief besetzten Wuppertaler dann immer erdrückender. Ganze 15 Punkte geland den Gästen in den zweiten 20 Minuten und so konnten die Hausherren ihre Führung bis zum Ende der Partie mühelos bis auf 100:45 ausbauen.

 

Leider agierten die 70er ab der 15. Spielminute viel zu fehlerhaft, was sicherlich großteils an der Qualität der Gastgeber lag. Allerdings versäumten es die Gäste, innerhalb des Spiels aus ihren Fehlern zu lernen und ermöglichten den Gastgebern so einen mehr als deutlichen Kantersieg. Für die Hasper heißt es jetzt aus den Fehlern dieses Spiels zu lernen, um sich in zwei Wochen gegen denselben Gegner besser aus der Affäre zu ziehen.

 

SV 70: Stippe, Thurn (2), Siewert (8), Priebe (5), Buballik, Koop (5), Glavovic (18), Szemeitat (4), Seefeld (3).

... auch interessant:

H2 hat längere Pause!!

Da der Westdeutsche Basketball-Verband den Spielbetrieb im Jahr 2020 bis auf Weiteres wegen des Coronavirus …

H2 gewinnt Abstiegsduell

SV Haspe 70 II – TG Voerde 72:56 (40:32) Einen weiteren wichtigen Heimsieg konnte die …