Der Kampf wird am Ende belohnt

RE Baskets Schwelm2 – SV Haspe 70 III 65:72 (21:07; 11:18; 18:13; 15:34)

 

Einen tollen Sieg feierte die H3 am Samstagabend gegen die Baskets aus Schwelm. Dies war nach der Tabellensituation nicht zu erwarten gewesen. Haspe begann sehr schwach und warf sprichwörtlich die Lampen aus. Nach dem ersten Viertel dürfte in Schwelm kein Licht mehr gebrannt haben. Schwelm begann sehr stark und ließ unter den Körben nichts zu und  lag nach 7 Minuten mit 16:2 vorn. Nach dem ersten Viertel schien bereits der Drops gelutscht zu sein, mit einem 7:21 Rückstand ging es in die Viertelpause. Man macht zwar wenig Fehler, aber die Schüsse von außen fanden nicht ihr Ziel und Schwelm ließ keine zweiten Chancen zu.

Im zweiten Viertel kämpfte sich die H3 dann langsam heran und konnte dank einem an diesem Tag kaum zu stoppenden Kai Christopher Hermesmann (10 Punkte in Folge) bis zur Pause auf 32:25 verkürzen. In der Pause wurde dann besprochen wie man gegen die Zonenverteidigung von Schwelm am besten spielen sollte. Dies gelang am Anfang des 3. Viertels auch ganz gut und in der 23 Minute war man auf Augenhöhe 32:33 aus Sicht der H3. Leider schlichen sich wieder einige leichte Fehler ein und Schwelm kam zu einigen leichten Punkten. Mit drei Dreiern zum Ende das vierten Viertels zog Schwelm wieder davon und es ging mit einem 38:50 Rückstand ins letzte Viertel. Nun Stellte die H3 ihre Verteidigung um und unterband die Schüsse von außen. Die H3 kam immer weiter heran 35 Spielminute 55:56 von da an war es ein knappes Spiel, aber Schwelm hielt die Führung noch bis zur 39. Minute. Nun endlich ging die H3 erstmals in Führung 64:63 Stand es da. Mit einem 10:0 Run in den letzten beiden Spielminuten fuhr die H3 nun ihren 2. Saisonsieg ein.

 

Fazit:

Man hat gesehen, dass mit der richtigen Einstellung ein schon verloren geglaubtes Spiel doch noch gewonnen werden kann. Das Team hat wirklich gut verteidigt und hat auch das fürchterliche erste Viertel toll verdaut. Es war eine richtig gute geschlossene Mannschaftsleistung, bei der das Team im letzten Viertel 6 Dreier versenkte und in den entscheidenden Minuten wirklich sehr überlegt und mit viel Kampf agierte. Auch dem verschnupften Oliver Appel sei gedankt, dass er sich doch entschlossen hatte zu spielen. Viele wichtige Ballgewinne gingen von Ihm aus. Auch alle anderen Ifeanyi, Paddy, Pille, Aaron, Jan, Martin, Oliver Neumann  haben vorbildlich gekämpft.

Jetzt sollte man diese Einstellung mit in das Heimspiel am Donnerstag den 28.11 gegen BG Harkortsee nehmen um dort ebenfalls ein gutes Spiel zu machen

Punkte:

  • Oliver Appel  (13) (0/2 FT)(1 Dreier)
  • Oliver Neumann (0)(0/2)
  • Kay-Christopher Hermesmann  (23)( 4/6 FT)(5 Dreier)
  • Patrick Schmidt (14)(2 Dreier)(1/2 FT)
  • Dennis Neisemann (NE)
  • Ifeanyi Igwe (4)(2/4 FT)
  • Markus Lück (13)(3/4 FT)
  • Armin Singh (NE)
  • Martin Hempel (6)(2/2 FT)
  • Jan Thomas (0)
  • Aaron Rupprath (1)(1/2 FT)

 

 

... auch interessant:

Nach langer Pause

Am morgigen Freitag empfängt die Vierte die Fortuna. Nach einer durch Rückzügen erzwungenen Spielpause wird …

Morgen geht es nach Vorhalle

Morgen um 19:00 Uhr geht es gegen BG Harkordsee 3. Das Hinspiel hatte die H4 …