Dreierhagel vernebelt der H3 den Sonntagabend

SG Welper – SV Haspe 70 III 83:68 (25:16; 30:17; 13:14; 15:21)

 

Einen sehr komischen Sonntagabend erlebt die H3 in Welper. Mit nur 10 gesunden Spielern in Hattingen angekommen fühlte man sich etwas in 2. Kreisligazeiten zurückversetzt. Die Halle war so klein, dass die Spielerbank im Feld Stand. Dazu kam noch, das Ladewig bereits 45 Minuten Spielzeit bei der U18 hinter sich hatte und kaum in der Lage war Basketball zu spielen. Das Team war hoch motiviert um den 5 Sieg der Saison einzufahren. Allerdings wurde nach dem 1. Viertel deutlich, dass diese Rechnung ohne die überdurchschnittliche Trefferquote des Gegners gemacht wurde.

Trotz wechselnder Verteidigungen und den Versuch näher am Gegenspieler zu stehen, traf der Gegner aus allen Lagen. Es brauchte nicht mal 2. Versuche. 3 Dreier und viele lange 2 Punkte Würfe trafen ihr Ziel. Dabei war es egal ob am Gegenspieler oder nicht.

Das Gleiche Bild im 2. Viertel. 4 Dreier teilweise von 2 m hinter der Dreier Line, fanden ihr Ziel.

Der Frust war schon recht hoch, zumal auch noch einige Spieler mit 4 Fouls belastet waren.

In der 2. Halbzeit machte man es etwas besser und konnte die Viertel für sich entscheiden. Trotzdem war der Rückstand zu hoch, so dass man nur noch das Ergebnis korrigieren konnte.

 

Punkte:

  • Dennis Neisemann (4)
  • Kai Hermesmann (30)(2 Dreier)(6/8 FT) gut
  • Ifeanyi Igwe (3)(1/3 FT)
  • Martin Hempel (17)(1/2 FT) gut
  • Ladewig Arnt (0)
  • Ian Rodrigues Sobrinho (4)(2/2 FT)
  • Peter Kerpal (3)(1 Dreier)
  • Jannis Kühl (2)
  • Stasnislav Marchenko (3)(1 Dreier)
  • Martin Szemeitat (2)
  •  

... auch interessant:

Nachholspiel RE Schwelm – SV Haspe 70 IV

Am kommenden Mittwoch tritt die vierte Mannschaft des SV Haspe 70 zum Saisonendspurt bei der …

Freitag letztes Heimspiel der Saison gegen BG 6

Am Freitagabend (20:30 TH Quambusch) tritt die H4 gegen BG Hagen 6 an. BG6 steht …