Ein gutes Viertel reichte zum Sieg

TSV Vorhalle 2 – SV Haspe 70 IV 63:87 (09:22; 21:29; 14:10; 19:26)  

Gegen einen junge dynamische Vorhaller Mannschaft taten sich die Haspe phasenweise sehr schwer.

Das erste Viertel begann allerdings vielversprechend. Ansehnliche Spielzüge, gut herausgespielte Körbe und eine hohe Intensität in der Verteidigung brachten eine komfortable 09:22 Führung. Das zweite viertel war offensive hui, defensive pfui. Die H4 konnte zwar so die Führung weiter ausbauen, aber zufrieden war man nicht. Zur Halbzeit stand es 51:30 aus Sicht der H4.

Über das 3. Viertel hüten wir mal den Schleier des Schweigens und betrachten es als nicht Existenz.

Im letzten Viertel ging es dann etwas besser und so gewann man zwar immer noch souverän mit 63:87, aber das Junge Vorhaller Team verkaufte sich gut und zeigte deutlich, woran man in den nächsten Wochen arbeiten muss.

 

Punkte:

  • Oscar Luchterhandt (17) (2 Dreier)(Freiwürfe 1/2)
  • Maurice Hanusa (0)
  • Dustin Kerssen (20)(3 D)
  • Ladewig Arnt (15)(3D)
  • Kevin Neumann (18)(0/1)
  • Angelo Meli (7)(1 D)
  • Brandon Fombang (2)
  • Sebastian Riede (6)
  • Gökhan Kabacaoglu (2)
  • Jannis Kühl (0)
  • Mauro Keil (0)
  • Simon Boenig (0)

Über Ingo Kinzel

... auch interessant:

Rückrunde startet mit einem Kracher gegner SC Concordia Hagen

Am Freitagabend (20:30 TH Quambusch) starte die H4 gegen SC Concordia Hagen in die Rückrunde. …

Aufschrei in der H4 Gruppe…..Man verliert beim Tabellenletzten mit -10 Punkten…

RE Schwelm Baskets 3 – SV Haspe 70 IV 61:102  (15:28; 10:34; 21:19; 09:21)   … …