Erste Mannschaft bleibt in der Rundturnhalle ungeschlagen

SV Haspe 70 – BBG Herford 77:75 (41:31)

 

Zwei Wochen nach Spitzenreiter Biggesee stolperte auch der große Aufstiegsfavorit aus Herford beim SV Haspe 70. Dabei zeigten sich die Hasper von Beginn an hochmotiviert und legten schnell ein paar Punkte zwischen sich und ihren Gegner. Nach drei fulminanten Minuten im zweiten Viertel führten die 70er dann mit 29:13 (13.), doch ab diesem Moment führte der stärkste Herforder Steffen seine Farben fast im Alleingang wieder heran. Zur Halbzeit lagen die Gastgeber mit 41:13 in Front.

Nach der Pause konnten die Gäste dann zuerst auf 46:42 (25.) verkürzen, ehe die 70er durch einen erneuten 14:4-Run bis zum Viertelende auf 60:46 davonziehen konnten. Im letzten Viertel verloren die Hausherren dann teilweise komplett ihre Linie und versuchten es zu oft erfolglos mit dem Kopf durch die Wand. Herford nutzte diese Schwächephase der Hasper und kam immer näher heran. Zwanzig Sekunden vor Schluss hatten die Ostwestfalen dann die Möglichkeit, der Partie eine endgültige Wende zu geben. Doch die 70er verteidigten den letzten Angriff der Herforder gut und zwangen diese zu einem schwierigen Wurf, der erfolglos blieb.

 

Zwar zeigten die 70er vor allem in der zweiten Hälfte offensiv keine gute Partie, trotzdem konnten sie, mit einer über weite Phasen der Partie guten Defense, dieses wichtige Spiel verdient für sich gestalten.

 

SV 70: Wolf (10), Tempelmann, Luchterhandt (7), Tomann (22), Toptan (7), Wasielewski (5), Marscheider (16), Höhn (10), Nowak, Spitale.

... auch interessant:

H2 hat längere Pause!!

Da der Westdeutsche Basketball-Verband den Spielbetrieb im Jahr 2020 bis auf Weiteres wegen des Coronavirus …

H2 gewinnt Abstiegsduell

SV Haspe 70 II – TG Voerde 72:56 (40:32) Einen weiteren wichtigen Heimsieg konnte die …