Erste Mannschaft zeigt gutes Spiel im Rahmen des HAXA-Cups

SV Haspe 70-Barmer TV 93:62 (46:31)

 

Einen großen Schritt nach vorne machte die 1. Mannschaft in ihrem Spiel gegen den Absteiger aus der 1. Regionalliga, den Barmer TV. Dabei taten sich die 70er zu Beginn noch recht schwer gegen das neu formierte, nichtsdestotrotz immer noch hochkärätig besetzte Team aus Wuppertal. Vor allem beim Defensiv-Rebound verhielten sich die Gastgeber im Startabschnitt viel zu passiv, erlaubten den Gästen eine Vielzahl an zweiten Chancen und lagen so nach sechs Minuten mit 7:11 zurück. Danach sorgten vor allem Florian Tomann, der mit fünf erfolgreichen Dreipunktwürfen bei 100%iger Quote glänzen konnte, sowie Gastspieler Justin Dennis für Punkte am offensiven Brett, holten so die Führung zurück (24:18, 12.) und die 70er anschließend knapp in Front (30:26, 16.). Doch von nun an steigerten sich die Hasper enorm. Sie verteidigten jetzt deutlich aggressiver und zwangen die Wuppertaler zu einer Vielzahl an Ballverlusten. Offensiv riss Oscar “Pommes” Luchterhand kurz das Spiel an sich und erzielte acht Punkte in einer Minute. So konnten sich die Hasper bis zur Halbzeit doch eine etwas komfortablere Führung erspielen.

Auch nach der Pause zeigten sich die 70er von ihrer besseren Seite. Nach wie verteidigten sie intensiv und aggressiv, schalteten schnell um und zeigten sich offensiv zur Freude der Zuschauer recht treffsicher. Als Folge davon konnten sich die 70er über 59:38 (26.) bis zum Ende des dritten Spielabschnitts bis auf 73:47 absetzen. Im letzten Viertel ließen die Gastgeber dann zwar wieder etwas nach, konnten aber auch diesen Durchgang mit 20:15 für sich entscheiden.

Insgesamt war das Spiel gegen die Barmer ein gelungener Test. Erfreulich waren 93 erzielte Punkte, 30 provozierte Tunrover und die, im Vergleich zur Vorwoche, verbesserte Freiwurfquote und Pick-and-Roll Defense. Auf der Gegenseite verloren die 70er trotz des deutlichen Erfolgs das Reboundduell mit 30:41 und gaben insgesamt 16 Offensivrebounds ab.

 

SV 70: Urban (8, gut), Wolf (2), Dennis (14), Luchterhand (18), Tomann (22), Toptan (13), Wasielewski (7), Marscheider (6), Höhn (3), Spitale (4), Nowak ( krankheitsbedingt n.e.).

... auch interessant:

H2 hat längere Pause!!

Da der Westdeutsche Basketball-Verband den Spielbetrieb im Jahr 2020 bis auf Weiteres wegen des Coronavirus …

H2 gewinnt Abstiegsduell

SV Haspe 70 II – TG Voerde 72:56 (40:32) Einen weiteren wichtigen Heimsieg konnte die …