H1: Derbyniederlage nach Verlängerung

In einer packenden Partie in der gut gefüllten Otto-Densch-Halle schaltete die 1. Mannschaft des SV Haspe 70 zu früh in den “Verwaltungsmodus” und kassierte am Freitagabend eine ärgerliche Niederlage nach Verlängerung.

BBA Hagen – SV Haspe 70  96:93 n. Ver. (22:20, 25:24, 19:31, 17:08, 13:10)

Die 70ger um den glänzend aufgelegten Jordan Iloanya starteten vor allem offensiv gut in die Partie. Nach einer ersten Schwächephase kamen die Hausherren beser ins Spiel und gingen in Führung. Auch das 2. Viertel verlief ausgeglichen, wobei bei beiden Mannschaften die Offensive im Vordergrund stand. Mit einem knappen Halbzeitrückstand ging das Team des SV Haspe 70 in die Halbzeit.

Nach der Halbzeit erwischte die Mannschaft der BBA den besseren Start. Doch ein 18:4-Lauf von der 23. bis 27. Minute sorgte für eine Gästeführung nach dem 3. Spielabschnitt. Im letzten Viertel hielten die 70ger ihre defensive Balance, doch in der Offense gelang nur noch wenig. Die erwarteten BBA-Topscorer Watkins und Nedzinskas hielten gemeinsam mit Marcus Ligons ihr Team im Spiel. Bei noch 2.9 Sekunden auf der Spieluhr, wurde nach einem Einwurf der Dreier von Nedzinskas gut verteidigt, doch leider der Einwerfer vergessen. Ebendieser, BBA-Topscorer Anthony Watkins “schnappte” sich den Ball in der Luft und traf zum Ausgleich.

In der Verlängerung erzielte der aus der 2. Mannschaft hochgezogene Leon Wagener die ersten 4 Punkte für den SV70, doch insgesamt blieb in der Verlängerung die Trefferquote zu niedrig. Das Team der BBA wirkte nun “abgezockter”. Ein Dreier von Luca Bambullis wurde direkt von Finn-Luca Philipp gekontert. Nach dem Ausgleich mit einem Freiwurf, war es das Duo Watkins/Nedzinskas, das den Sieg des Heimteams sicherte.

Punkte SV70: Jordan Iloanya (24, 7 Rebounds), Ricardo Artis II (22, 14 Rebounds, 5 Steals), Sven Cikara (14, 5 Rebounds, 7 Assists), Felix Krall (13), Luca Bambullis (8), Maximilian Obrebski (6), Leon Wagener (6), Philipp Urban (0), Marvin Waltenberg (0), Oskar Rietz (DNP)

Coach Michael Wasielewski blickt nach vorn:

“Nun gilt es sich zu erholen, um voller Energie in die Trainingswoche im Hinblick auf das Spiel gegen Essen am kommenden Freitag starten zu können! Ein dickes Dankeschön geht an die zahlreichen SV70-Zuschauer in der Halle!”

In der ausgeglichenen 1. Regionalliga West steht die 1. Mannschaft des SV Haspe 70 mit 7 Siegen und 8 Niederlagen auf Platz 8 der Tabelle. An der Tabellenspitze ziehen die ETB Miners aus Essen einsam ihre Kreise und haben nach dem Sieg im Spitzenspiel gegen die Ademax Ballers Ibbenbüren 14 Siege und eine Niederlage.

Scouting

Bericht Westfalenpost

Über SV HASPE 70

... auch interessant:

H1 mit einer Niederlage nach Verlängerung

Eine unnötige Heimniederlage kassierte die die 1. Mannschaft des SV Haspe 70 gegen die “Kellerkinder” …

Wichtiger Auswärtssieg für die H2

Die 2. Mannschaft des SV Haspe 70 hat ein weiteres wichtiges Spiel gewonnen. Gegen den …