K.O. in der Verlängerung

TV Freuedenberg vs H2 92:86 (21:17, 20:18, 22:22, 15:21, 14:8)

Die H2 musste sich bei ihrem letzten Saisonspiel in Freudenberg nach der 2. Verlängerung mit 92:86 geschlagen geben. Wie so oft begann der Sonntagsausflug für die H2 wieder mit kurzfristigen Ausfällen und so reisten 9 Spieler plus Ersatzcoach Martin ins Siegerland. In Freudenberg erwartete die H2 eine volle Halle und ein heißes Team der Gastgeber. Die 70er ließen sich von der Kulisse nicht beeinflussen und begannen konzentriert die Partie (8:6 4 Minute). Doch danach übernahm der Gastgeber die Kontrolle und ging in Führung. Insbesondere am Brett holten die Langen aus Freudenberg immer wieder Offensive Rebounds und ermöglichten einen zweiten sogar dritten Wurfversuch für ihr Team. So ging es bei einem knappen Rückstand (17:21) in die erste Viertelpause.

Ein gleiches Bild im zweiten Viertel, die H2 startete wieder gut in das Viertel und holte sich durch einen Dreipunktewurf durch gut aufgelegten Jordan schnell die Führung 22:21. Von jetzt an gestaltete sich das Spiel offen, so dass beide Teams sich nichts schenkten. Auch die Härte nahm zu und es entwickelte sich ein intensives Spiel. Mit einem 35:41 Rückstand ging es dann in die Halbzeitpause. Die Freudenberger starteten mit viel Feuer in die zweite Halbzeit und erspielten sich eine 11 Punkte Führung (53:42 25. Minute). Doch die 70er konnte zum Viertelende den Rückstand noch mal verringern (57:63). Man merkte den 70er jetzt auch die kurze Rotation an, doch ans Aufgaben dachte keiner. Alle Kräfte wurden mobilisiert und das Team kämpfte sich durch eine starke Defense Punkt um Punkt wieder ran. Durch einen 14:4 Run in den letzten 3 Minuten glichen die 70er das Spiel aus und hatten den letzten Angriff, der leider nicht sauber ausgespielt worden ist.  So ging das Spiel in die erste Verlängerung. Beim Stand von 84:81 für die Hasper und 13 Sekunden auf der Uhr hatten die Gastgeber ihren letzten Angriff. Die Defense der 70er rotierte sehr stark, doch der Dreier  von Lütz fand mit dem Ablauf der Uhr doch sein Ziel. Die zweite Verlängerung musste her. Die rund 200 Zuschauer waren jetzt nicht mehr zu halten und sorgten für eine tolle Stimmung. Durch die Zuschauer beflügelt spielten sich die Gastgeber in einen Rausch und trafen jetzt jeden, auch wenn glücklichen, Wurf  und die Hasper mussten sich geschlagen geben. Glückwunsch an TV Freudenberg. Unsere H2 hat sich nach einer schwierigen aber am Ende erfolgreichen Saison (Klassenerhalt) stark aus der Spielzeit verabschiedet!

Offermann, Kühl, Iloanya 21, Wagener 20, Kouzo 14, Stanek 5, Neumann 13, Obrebski , Wasielewski 9, Uhlenbrock 4

Über Martin Wasielewski

... auch interessant:

Erster Sieg für die Damen 

D1 : GV Waltrop 48:46 (10:13, 10:10, 13:6, 15:7)   Zum ersten Heimspiel empfingen die …

1. Heimspiel für die Damen

Am Sonntag um 15Uhr bestreiten die Damen ihr erstes Heimspiel der neuen Saison. Die neue …