Deutliche Niederlage im ersten Pflichtspiel der neuen Saison

SV Haspe 70 – BC Langendreer 42:64 (18:41)

 

Keine Chance hatte die erste Damenmannschaft bei ihrem WBV-Pokal-Qualifikationsspiel gegen die Damen des BC Langendreer. Dabei präsentierten sich die 70erinnen von Spielbeginn an sehr indisponiert und verspielten schon in den ersten zwanzig Minuten jede Chance auf einen Erfolg. Defensiv fehlte jegliche Aggressivität sowie  jegliches Reboundverhalten auf Seiten der Hasperinnen und offensiv produzierten die Gastgeberinnen gegen die gegnerische Zonenpresse eine Vielzahl unnötiger Turnover, weil sie den Ball anstatt zu passen, immer wieder in die Traps der Bochumerinnen dribbelten, um ihn dort zu verlieren.  So hatten die Gäste keinerlei Schwierigkeiten, sich einen problemlosen Sieg herauszuspielen, und lagen schon zur Halbzeit mit 23 Punkten in Front. Diesen Vorsprung bauten die Bochumerinnen dann bis auf 24:57 (28.) aus, ehe sie es fortan deutlich ruhiger angehen ließen. Das nutzten die erschreckend schwachen 70erinnen in den finalen zwölf Minuten der Partie dann aus und konnten so noch etwas Ergebniskosmetik betreiben.

 

SV70:
Grevelhörster  (4), Schade (9), Thurn (2), Milanovic (3), Rödl (2), Kahlke, Rosenbaum (11), Breinhild-Olsen (2), Cording, Schmidt (6), Rietz (1), Dürwald (2).

Über SV HASPE 70

... auch interessant:

SV70-Spieler beim AO-Cup

Auch beim diesjährigen AO-Cup in Vechta war der SV Haspe 70 vertreten. Noah Erfeld und …

H1: Ur-70ger geht den nächsten Schritt

Der Ur-Siebziger Luis Uhlenbrock (*2005) wird ein fester Bestandteil der 1. Mannschaft des SV Haspe …