Klarer Sieg beim Bernd Kruel Gewitter-Tag…

TSV Hagen 1860 II – SV Haspe 70 III  53:88 (11:39, 19:15, 11:13, 12:21)

Nachdem Orkan “Fabienne” in Süd-Deutschland wütete – fegte der Loco-Express im ersten Viertel mit voller Wucht über die bedauernswerten Hausherren vom TSV Hagen II. Nach einem “Blitzstart” mit vielen Fastbreaks von “Helium” und “SHE” stand es bereits 20:6 nach sechs gespielten Minuten. Im Anschluss “donnerte” Storch zwei “gewaltige” Dreier durch die Reuse, krönte damit ein fast perfektes Viertel – und entschied damit bereits das Spiel (11:39 – 10. Spielminute).

Im Anschluss wurde munter “rotiert”, und Spielminuten an alle 12 eingesetzten Spieler gleichmässig verteilt. Trotz einiger weitere Sandkörner (ggf. aus dem Spiel vom letzten Mittwoch mitgenommen) und ein wenig “Gegenwind” der jungen  TSV´ler, gingen die Hasper mit einer beruhigenden 24 Punkte Führung in die Halbzeitpause. Nach der Pause kam die Dritte dann im dritten Viertel offensiv ein wenig ins “schwimmen”, so dass man sich mit mickrigen 13 selbst erzielten Punkten begnügen musste.

Das selbst gesteckte Ziel war dennoch in Reichweite, letztlich fehlte hierzu aber die Konzentration – möglicherweise machte auch die sich noch im Auto von Stolli befindliche Kiste das Team zusätzlich ein wenig nervös.

Ob der Sieg zur Tabellenführung nach dem zweiten Spieltag reicht, wird sich somit erst nach dem kommenden Wochenende final zeigen.

SV70: Fischer 3, Kerpal, Wolf 19, Köster 2, Tomann 23, Stoll 2, Wasielewski 2 (24 Assists), Knut Tempelmann 4, Höhn 9, Tim Tempelmann, Veit 14, Kruel 10

 

... auch interessant:

LOCO EXPRESS mit Dampf zurück auf die Schiene

Eigentlich läuft doch alles nach allseits gewohntem Plan für den LOCO Express – eine hochkarätige …

H3: Loco-Express gegen Beton-Zone!

Am heutigen Mittwoch trifft der Express um 20.30 Uhr auf die Beton-Zonen-Künstler vom TUS Fellinghausen. …