Mit Verletzungspech und reboundlos zur Niederlage

TV Hohenlimburg-Kabel 3 – SV Haspe 70 III 62:47 (12:12; 18:11; 14:13; 18:11)

 

Die H3 verlor trotz ordentlicher Leistung etwas zu hoch gegen den TV Hohenlimburg.

Die H3 war wie im Vorbericht erwähnt mit nur einem Etat mäßigem Center und ohne U18 Spieler angetreten und war somit körperlich stark unterlegen. Trotzdem begann man gut und führt in der 6. Minute mit 10:06. Dann aber kam Hohenlimburg besser ins Spiel und lies den Haspern kaum noch eine 2. Chance. Bis zum Ende des ersten Viertels schaffte Hohenlimburg den Ausgleich.

Leider Verletzte sich dann auch noch JHS, der nach einem unnötigem Foul Verletzt für den Rest des Spiels aus viel. Somit musste Kai mit seiner Erkältung durchspielen. Bis zur 16. Minute konnte die H3 das Spiel nahezu ausgeglichen gestalten (22:20 16. Minute). Dann aber setze sich Hohenlimburg bis zur Pause auf 23:30 ab.

Die H3 kam besser aus der Pause und holte auf 29:30 (24. Minute) auf. Leider wurde jetzt deutlich, wie die Hohenlimburger ihrer Größenverhältnisse gerade in ihrer Verteidigung immer besser zu nutzen verstanden. Da die Trefferquote von außen bei Haspe zudem auch noch abnahm, konnte sich Hohenlimburg einen Vorsprung von 35:44 zum Ende des 3. Viertels erarbeiten.

Im letzten Spielabschnitt ließen sich die Hausherren die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und schaukelten den 47:62 Sieg nach Hause.

 

Punkte:

  • Kai Christopher Hermesmann (13)(7/10 FT)
  • Henning Zahnhausen (7)(1/2 FT)
  • Marcel Herpel (2)
  • Dennis Neisemann (8)
  • Ian Rodrigues Sobrinho (2)(2/6)
  • Armin Singh (0)
  • Peter Kerpal (6)(2 Dreier)
  • Alexander Voß (0)
  • Ifeanyi Igwe (4)(0/1 FT)
  • Martin Szemeitat (6)(2/4 FT)
  • JHS Alias Jan Hendrik Siewert (0)
  • Firas Nashed (0)

 

 

... auch interessant:

Nach langer Pause

Am morgigen Freitag empfängt die Vierte die Fortuna. Nach einer durch Rückzügen erzwungenen Spielpause wird …

Morgen geht es nach Vorhalle

Morgen um 19:00 Uhr geht es gegen BG Harkordsee 3. Das Hinspiel hatte die H4 …