Nichts zu holen für die u14

Am gestrigen Sonntag empfing die u14 den Titelaspiranten aus Uerdingen. Somit waren die Kräfteverhältnisse vor dem Sprungball geklärt.Hinzu kam, dass die Jungs und Cagri nicht in Bestbesetzung antreten konnten. Die Gäste waren vor allem körperlich überlegen und kamen stets zu zweiten, dritten und sogar vierten Wurfmöglichkeiten, so dass die phasenweise gute Defense nicht belohnt wurde. Nach einem klassischen Fehlstart (2:20) wachten die jungen Wilden erst auf. Dann allerdings wehrte sich die junge Mannschaft nach Kräften. Dies honorierten die treuen Fans mit kräftigem Beifall trotz der aussichtslosen Lage. Wäre der ein oder andere Ball mehr reingefallen, dann wäre der 25:64-Rückstand zur Pause glimpflicher ausgefallen. Trotzdem kämpfte die junge Truppe auch in der zweiten Hälfte, verrante sich jedoch des öfteren in der gegnerischen Verteidigung. Auch wenn der Spielstand das nicht unbedingt hergibt, so ist das besonders gute “One-on-One” im ersten Spielzug hervorzuheben. Fast in jedem Duell war man in der Lage seinen Gegenspieler zu schlagen. Jedoch mangelte es am weiteren guten Entscheidungen, um die souverän aufspielenden Gäste aus Uerdingen zu ärgern.

Jetzt gilt es weiter hart zu arbeiten, um in den kommenden Spielen wieder jubeln zu können 🙂

SV HASPE 70 – BAYER UERDINGEN 44:132 (12:30,13:34,11:32,8:36)

Punkte:

Rietz & Priebe (je 10), Siewert (8), Schwingel & Keil (je 6), Sander (4), Ünlü, Urbonas & Spiljar (je 0).

Über Michael Wasielewski

... auch interessant:

Heimsieg für die u10.2

u10-2 vs. SG Witten Baskets 54:15 Von Minute eins des Aufwärmens merkte man bereits die …

U14.2 daheim nach langer Pause

Am Samstag hat die u14-2 ihr erstes Spiel nach der Winterpause gegen Witten Baskets 2. …