Trotz der 100, bittere “Pille” in Witten…

Witten Baskets 2  – LOCO-EXPRESS 41:100 (9:26,5:22,7:25,20:27)

In einem sehr freundschaftlichen Spiel war die Frage des Siegers spätestens zur Halbzeit (48:14) geklärt und eigentlich auch nicht mehr im Mittelpunkt des Geschehens. 

Nach relativ ausgeglichenem Beginn fing Fassou nun langsam “Feuer” und steuerte schnelle 10 Fastbreak-Punkte (!!) bis zur Viertelpause bei. So sollte es weiter gehen, doch leider kam es dann etwas anders – die Punkte fielen weiterhin wie “reife Früchte”, aber ohne “fremde Einwirkung” sank “She” her-nieder und konnte nur mit tatkräftiger Hilfe zweier “LOCO-ianer” vom Spielfeld getragen werden.

Die Halbzeit stand somit ganz im Zeichen der “Krankenversorgung” und Transport-Vorbereitungen. Basketball wurde dann auch noch gespielt – hier sorgte Matze mit einigen Sterntaler-Korblegern für sein persönliches Warm-Up für den Grill im Hause Veit und Gio für den 100. Punkt der ihn für eine weitere Premium-Kiste qualifiziert. 

Fazit: Spieler des Tages wurde (in diesem Fall leider) She-Wolf – wir wünschen hierbei gute Besserung und schnelle Genesung. Die Vorbereitung zum Spiel inklusive Recruiting war zudem letztlich dann schwieriger, als der Sieg gegen die tapferen Wittener. 

Punkte LOCO-EXPRESS: Long-Erich 22, Matze 16, Fassou 15, Gio 14, MC 11, Rizzo 9, Aras 4, She 3, Michael-Peter 2, Eule 2, Sören 2

... auch interessant:

Keine Bälle, aber wieder 100 Punkte…

RE Baskets Schwelm 2  – LOCO-EXPRESS 45:100 (10:28,11:30,16:22,8:21) Vor dem Spiel gab es dann doch …

Finaler Akt beim “Tabellenletzten”

Zum Ausklang des Jahres dampft der Express heute nach Schwelm zum aktuell abgeschlagenen Tabellenletzten. Die …