U10-1 kann positiv auf die zurückliegende Saison schauen

Zu Beginn der Saison war die Sorge groß, dass die Mannschaft körperlich zu klein für die Liga war, aber größeres Problem war am Anfang die Anzahl der Kids beim Training. Selten konnte „4 gegen 4“ gespielt werden und so bediente sich Coach Miethling kurzerhand in der 2. U10-Mannschaft, zog drei Kinder hoch in die U10-1 und dies sollte sich im Nachhinein als Glücksgriff herausstellen.

Denn mit näher rückender Saison wurde die Trainingsanwesenheit deutlich besser. Die Mannschaft fand als Team schnell zusammen und somit war ein Saisonziel klar: „Als Team gut verteidigen und mit gutem Zusammenspiel fehlende Größe kompensieren“.

Die ersten Spiele setzte es 3 deutliche Niederlagen, aber auch gegen die Top-Teams konnte man oft achtelweise mithalten. Dafür konnten die Teams aus Lüdenscheid und Schwelm knapp geschlagen werden. Es folgten englische Wochen, in denen die U10-1 fast im Wechsel Training und Spiele hatten. Das gab der Mannschaft einen richtigen Schub nach vorne.

Defensiv stand man mittlerweile deutlich besser positioniert und war auch beim Rebound präsenter. Im Angriff lief der Ball nun flüssiger durch die Reihen und die Abschlüsse fanden auch vermehrt ihr Ziel. Dementsprechend konnten die 70er 3 der letzten 5 Spiele gewinnen und zeigten auch gegen SüdWest Baskets Wuppertal und dem BC Soest richtig guten Basketball.

Martin Miethling: „Individuell hat jeder Spieler/jede Spielerin einen großen Schritt nach vorne gemacht in der vergangenen Saison – das haben die Kids sich aber selbst zu verdanken, denn eine durchschnittliche 80%ige Trainingsanwesenheit können wohl die wenigsten Teams vorweisen. Als Team hat man das o.g. Ziel bei weitem übertroffen! Gerade das Zusammenspiel war einfach schön anzusehen und die U10-1 zeigte oftmals „Basketball als Teamsport“ in Perfektion!

Daher kann die Saison 2023/24 mit 7 Siegen und 9 Niederlagen durchaus als sehr erfolgreich angesehen werden. Für die neue Spielzeit wird es einen großen Umbruch geben, da 9 der 13 Spieler in den U12-Jahrgang wechseln.

Martin Miethling: „Ich wünsche Felix, Moritz, Mika, Jonathan, Magnus, Jonas, James, Lewin & Salvatore alles Gute auf ihrem weiteren basketballerischen Weg und drücke die Daumen für die U12-TryOuts.“

Für die 70er spielten: Felix, Moritz, Mika, Jonathan, Magnus, Jonas, Maximilian, Anna, Giuliano, Ole, Lewin, James & Salvatore

Über Martin Miethling

... auch interessant:

Zum Abschluss der Saison 2023/24 startet die U8 noch bei 2 Turnieren

Am Samstag ist die „alte U8“ zu Gast in Lüdenscheid, die ihr Mini-Mai-Turnier ausrichten. Zusammen …

U10-3 kann stolz auf sich sein

Eine ereignisreiche und spaßige Saison in der Kreisliga geht für die U10-3-Kids des SV Haspe …