U16 wacht zu spät auf

Sv70: Paderborn 59:66
(11:19, 10:18, 13:24, 25:5)

Über drei Viertel verschließen die Hasper das erste Spiel. Keine Körperspannung, schlechte Körpersprache und scheinbar keine Bereitschaft etwas in das Spiel zu investieren, waren die Probleme der u16. So lag man zu Beginn des letzten Viertels verdient 34:61 hinten.

Im letzten Viertel wachten die Hasper dann auf. Es würde wesentlich besser Verteidigt und endlich Mal schnell nach vorne gespielt. So konnten die Jungs Punkt für Punkt aufholen, um hatten nach 5 Minuten den Rückstand halbiert!
Am Ende reichte es jedoch leider nicht mehr zum Sieg.

Fazit: in den nächsten Spielen müssen wir definitiv eine andere Einstellung an den Tag legen. Jeder muss bereit sein alles zu investieren!
Mit einer Leistung wie im letzten Viertel ist in den nächsten Spielen auf jeden Fall mehr drin.

Punkte SV70:
Keil 8, Hoppe 17, Siewert 8, Rietz 19, Priebe 1, Termin 0, Sander 2, Spiljar 2, Alioglu 2, Bakis 0, Palasis 0

Über Philipp Urban

... auch interessant:

Spielausfall bei der U14-1

Das vorletzte Spiel der U14-1 in der laufenden Saison gegen die BBG Herford kann leider …

U14-1 gewinnt auch in Dortmund

Trotz des frühen Spielbeginns gelang am gestrigen Sonntag der nächste Sieg für die U14-1. Gegen …