u18 kehrt in die Erfolgsspur zurück!

SG Ruhrbaskets Witten – SV Haspe 70 71:85 /31:34)

 

Nach zwei Niederlagen in Serie konnte die verletzungsgeplagte u18 des SV Haspe 70 endlich wieder einen Sieg bejubeln. Dabei zeigten sich die Gäste deutlich geschlossener als die Hausherren und konnten am Ende sogar einen überraschend ungefährdeten Erfolg gegen den Tabellennachbarn feiern.

In der ersten Halbzeit hatten die 70er dabei defensiv noch größere Probleme gegen ein Wittener Duo, das 29 der 31 Punkte erzielen konnte. Dazu war auch offensiv  nicht alles Gold, was glänzte. So konnten die Hasper vor allem die Räume nicht erfolgreich genug nutzen, die für sie durch die liebevolle Wittener Sonderdeckung gegen Alessandro Spitale entstanden. Lediglich Jan-Patrick Strahl zeigte sich in den ersten beiden Spielabschnitten treffsicher und sorgte durch seine Punkte für eine knappe Halbzeitführung der Gäste.

Nach der Halbzeit zeigten sich die 70er  zunächst klar verbessert und verteidigten die gegnerischen Leistungsträger nun deutlich cleverer. Dies und die klare   Leistungssteigerung von Nils Berghaus und Sebastian Riede in der Offense sorgte für eine deutliche 45:67-Führung (32.) der Hasper. Doch im letzten Viertel wurden die acht 70er nun etwas müde und mussten die Gastgeber wieder verkürzen lassen (59:71, 35.). Doch am Ende sorgten Punkte von Alessandro Spitale und Nils Berghaus endgültig dafür, dass die Eversbüsche die Punkte aus Witten entführen konnten.

 

SV 70: Riede (13), Singh (2), Freund, Berghaus (18), Stähler (8), Strahl (24), Rodrigues Sobrinho, Spitale (20).

... auch interessant:

H2 hat längere Pause!!

Da der Westdeutsche Basketball-Verband den Spielbetrieb im Jahr 2020 bis auf Weiteres wegen des Coronavirus …

H2 gewinnt Abstiegsduell

SV Haspe 70 II – TG Voerde 72:56 (40:32) Einen weiteren wichtigen Heimsieg konnte die …