Ü40 peilt “THREE-PEAT” in Paderborn an!

Am Wochenende wird es Ernst für die Ü40 vom LOCO-EXPRESS. Nach der geglückten Qualifikation bei der Westdeutschen Meisterschaft steht nun der Showdown in Paderborn auf dem Papier. Als amtierender “Deutscher Meister” sind die Ziele hier auch recht klar formuliert – nicht weniger als die erfolgreiche Titelverteidigung steht auf dem Wunschzettel.

Das dieses Unterfangen durchaus nicht einfach wird, haben die engen Partien gegen Paderborn und Düsseldorf bereits gezeigt. Zunächst muss die Gruppenphase mit den starken Gegnern ALBA Berlin (N2), Heidenheim (SW2) und einer Spielgemeinschaft aus Breitengüßbach und Bamberg erfolgreich überstanden werden. Der Modus bleibt hierbei durchaus herausfordernd – da nur der erste Platz in der Gruppe auch direkt ins Endspiel um den Pokal führt. 

Die LOCO´s werden mit vollem 15er Kader ins glücklicherweise nahgelegene Paderborn reisen, lediglich hinter dem Einsatz von Tofer stehen krankheitsbedingt noch einige Fragezeichen. Dennoch sollten insbesondere die “großen Positionen” für ein klares Übergewicht bei den erwarteten Gegnern sorgen. Der Tisch ist gedeckt – der Pokal wartet darauf wieder in die heimische Vitrine zu wandern.

Kader für die deutsche Meisterschaft: Sebi, Michael-Peter, Long-Erich, Sebo, Aras, Benny, Maschine, Gio, MC, Fassou, Matze, Balu, Storch, Tofer (?), Sebastian – Coach: Rizzo / Betreuung: Pete / Robs

Über Robin Lemke

... auch interessant:

LOCO-EXPRESS schlägt auch Iserlohner Reserve…

LOCO EXPRESS – TUS Iserlohn Kangaroos II 78:55 (24:10,19:12,17:18,18:15) Mit einem unspektakulären aber sicheren Sieg gegen …

Senioren-Teams am Wochenende beide erfolgreich…

Am Wochenende stand sowohl die westdeutsche Meisterschaft der Ü35, als auch die Zwischenrunde der Ü40 …