Zermürbender Kampf endet mit Sieg nach Verlängerung

LOCO-EXPRESS Ü35 – Südwest Köln 93:86 n.V. (19:18,17:19,20:14,20:26, 14:7)

Was eine schwere Geburt für unsere Ü35 beim Start in die neue Senioren-Saison. Erst nach einer völlig unnötigen, aber dann dennoch glücklich erreichten Verlängerung stand der Sieg gegen knüppelharte und sehr mitteilungsbedürftige Kölner fest. Die Qualifikation zur westdeutschen Meisterschaft am 25. Februar ist damit erreicht und mit dem Dauerrivalen der TG Düsseldorf steht ein weiterer Teilnehmer und Gegner bereits ebenfalls schon fest.

Der Express startete extrem verschlafen in die gestrige Partie – Köln war hellwach, aggressiv und hatte mit dem überragenden Skupin (30 Punkte) einen starken “Taktgeber” im Kader (3:11 / 5. Spielminute). Langsam kamen nun unsere “Großen” besser ins Spiel und drehten durch einfache Punkte am Brett und Freiwürfe die Partie bis zur ersten Viertelpause (19:18). Auch das zweite Viertel war durch viele Führungswechsel und Läufe geprägt, und es war nicht absehbar, wie sich das Spiel weiter entwickeln wird. Köln ging deshalb – nicht unverdient – mit einer knappen “Ein-Punkt-Führung” in die Halbzeitpause und die Gesichter der Eversbüsche waren eher von größerer Überraschung geprägt. 

Nach der Halbzeit war nun endlich auch ein deutlich größeres Energie-Level zu spüren – dennoch konnte sich bis zum Mitte des letzten Viertels keines der beiden Teams einen entscheidenden Vorteil erspielen. Durch einen starken “Run” (12:1) zwischen der 34. und 37. Spielminute schien das Pendel dann aber endgültig in Richtung der Heimmannschaft aus zu schlagen (71:61). Doch weit gefehlt – 3 Ballverluste später hatten die Rheinländer wieder bis auf 4 Punkte aufgeschlossen und das Spiel blieb knapp und spannend bis zur Schlusssirene.

Der Express mit 4 Punkten Vorsprung und Ballbesitz hatte dabei 11 Sekunden vor Schluss alles in der eigenen Hand und eigentlich unter Kontrolle. Dann jedoch ein unnötiger Turnover, schneller Angriff der Gäste, erfolgreicher wilder Dreier und zeitgleich abseits vom Ball ein Pfiff und Foul – das roch plötzlich nach einer eseligen Niederlage. Skupin an der Linie, verwirft den ersten Freiwurf (einziger Fehlwurf von der Linie im Spiel) und trifft den “Zweiten” zur Verlängerung! Glück gehabt – im Extra-Abschnitt war der Akku der Gäste dann aber komplett leer, und der Sieg konnte letztlich durch sichere Punkte von Fassou und Nils doch noch in trockene Tücher gebracht werden. 

FAZIT: Das gestrige Spiel sollte für die zukünftigen Aufgaben aufgezeigt haben, dass jeder Gegner absolut Ernst zu nehmen ist, und nur über großen Einsatz und ein höheres Energie-Level auch solch unangenehme Gegner nieder gerungen werden können. Let´s go EXPRESS… !!

Punkte Express: Aras 7, Moff, Günni 2, Fassou 16, Gio 8, Haruun 1, MC 5, Long-Erich 19, Timmi, Maschine 11, Sebo 8, Matze 16 (10/10 Freiwürfe)

Über Robin Lemke

... auch interessant:

Ü40: Easy going – Giants nur Spielball vom Deutschen Meister…

ART Giants Düsseldorf – LOCO-EXPRESS Ü40  51:108 (14:34,13:26,8:27,16:21) Nach dem sehr mühsamen Sieg der Ü35 …

Spiele der “alten” Herren starten mit Doppelpack…

Eine knüppelharte Woche steht dem gesamten Loco-Express aktuell mit drei schwierigen Spielen ins Haus! Sowohl …