95:69 Arbeitssieg gegen Tesla Hagen

SKZ Nikola Tesla : SV Haspe 70 69:95 (31:21; 15:19; 16:25; 7:30)

 Ohne 8 Stammspieler, dafür mit Unterstützung der H4 Spieler Ifeanie und Marvin, erarbeiteten sich die 70er einen weiteren Sieg in der Landesliga und überwintern mit einer weißen Weste auf Platz 1 der Landesliga. Dabei sah es zunächst nicht nach so einem deutlichen Sieg aus. Die halbe Mannschaft kam zu spät zum Treffpunkt an der Halle, spürbare Lustlosigkeit machte sich in der Kabine breit……Der Gastgeber nicht in der Halle, keine Bälle zum warm machen in der Halle (und das brauchen die alten Knochen 🙂 ) sowie noch kein Anschreibetisch in der Halle. ….. Viel ungewohnte Hektik vor dem Spiel. Die restliche Warm up Phase war ganz gut. Die dezimierten Hasper wollten trotz der Umstände ihr Bestes abrufen. Einen guten Start erwischten die 70er in die Partie (14:16 5. Minute). Danach trafen die Gastgeber 3 Dreier und scorten am Brett nach Belieben. In der Phase war die Verteidigungsarbeit bei den Haspern nicht vorhanden. Etwas Unruhe kam im Team auf. Die gewohnte Sicherheit ist etwas abhanden gekommen. Man musste jetzt über die Defense  ins Spiel kommen. Umstellung der Verteidigung brachte zunächst keinen Sichtbaren Erfolg. Das erste Viertel verloren die Gäste mit 21:31. Nach der kurzen Pause spielten die 70er etwas besser allerdings wussten die Gastgeber immer zu antworten und blieben in Führung 38:29 in der 15. Minute. Danach kam es zu einem kleinen Zwischenfall zwischen dem Schiedsrichter und einem Zuschauer, welcher im Geräteraum hinter der Hasper Mannschaft platz nehmen musste, da keine Zuschauerplätze in der sehr engen Halle zur Verfügung gestellt wurden. Den Zuschauer Kommentar ahndete der Schiedsrichter als einen Kommentar der Hasper Bank in seine Richtung was völlig falsch war. Nach kurzer Diskussion wurde auch dieses Thema geklärt und man konzentrierte sich wieder auf das Wesentliche. Die kurze Unterbrechung tat den Haspern gut. Sie schafften es bis zur Halbzeitpause auf 40:46 zu verkürzen. Nach der Pause intensivierten die 70er ihre Defensearbeit und kamen Punkt um Punkt heran. In der 27. Minute gingen die 70er dann erstmalig in Führung (59:57) und schaffte es zur Viertelpause in Führung zu bleiben (65:62). Jetzt kam auch das Selbstbewusstsein des Tabellenführers wieder und der 70er Express rollte! Mit einer hervorragenden Verteidigung sowie gutem Umschaltspiel deklassierten die Hasper den Tabellensechsten mit 30:7 im letzten Viertel und sicherten sich den 11 Sieg in Folge. Danke an Tesla Hagen für ein faires Verhalten in den hitzigen Szenen des Spiels und weiterhin viel Erfolg in der laufenden Saison.

Aufgrund der guten Leistung in der zweiten Hälfte verdienten sich das Team den Sieg und die Band spielte wieder…..

SV 70: Köster, Wolf 2, Appel 15, Tomann 22, Seybold 6, Tempelmann 7, Waltenberg 6, Igwe 2, Wasielewski 36 

... auch interessant:

SV 70 informiert

Vergangene Woche informierte der SV 70 im Namen des Vorstandes ihre Mitglieder über die aktuelle …

H1 Tough Weekend

H1… … zum Abschluss des Wochenendes konnte das junge Team um Coach Micha mit ein …