Achtbares Ergebnis gegen übermächtigen Gegner

SV Haspe 70 – UBC Münster 53:80 (24:42)

 

Trotz der im Endeffekt recht hohen Niederlage zeigten die 70er ab dem zweiten Viertel eine wirklich gute Vorstellung. In den ersten zehn Minuten hatten die 70er noch viel zu viel Respekt vor den körperlich überlegenen Gästen, verpatzten so den Start komplett (2:26, 7.) und alles deutete auf eine ähnlich hohe Niederlage wie im Hinspiel hin, als die Eversbüsche mit einer 86-Punkte-Niederlage aus Münster zurückkehrten. Doch dann fingen sich die Gastgeber und konnten es auch kompensieren, dass Leistungsträger Marc Siewert bereits im ersten Spielabschnitt mit drei persönlichen Fouls auf die Bank geholt werden musste. Nun übernahmen vermehrt Maurice Hanusa und Jendrik Bolte den Spielaufbau und meisterten ihre Aufgabe exzellent. Fortan spielten die Hausherren gut mit und konnten gegen die vermehrt rotierenden Universitätsstädter das zweite Viertel sogar gewinnen. Auch in Halbzeit 2 spielten die 70er weiterhin gut mit und konnten einige schön herausgespielte Körbe erzielen. So verloren die Hasper die zweite Halbzeit “nur” mit neun Punkten und zogen sich wirklich mehr als achtbar aus der Affäre.

 

SV70: Priebe (7), Siewert (10), Jarno Bolte (7), Jendrik Bolte (6), Hanusa (10), Bönig, Moneke (4), Obrebski (8), Palasis (2). 

... auch interessant:

H2 hat längere Pause!!

Da der Westdeutsche Basketball-Verband den Spielbetrieb im Jahr 2020 bis auf Weiteres wegen des Coronavirus …

H2 gewinnt Abstiegsduell

SV Haspe 70 II – TG Voerde 72:56 (40:32) Einen weiteren wichtigen Heimsieg konnte die …