Am Ende zu deutlich

…verlor die U14 ihr Heimspiel gegen Duisburg. Dabei zeigten die 70 vorallem in der ersten Halbzeit eine richtig starke Leistung und lagen nur aufgrund der unterirdischen Freiwurfquote mit 31:41 hinten. Alle Spieler gaben vorallem in der Defense und endlich auch beim Ausboxen Vollgas, sodass man selbst den ein oder anderen Fastbreak spielen konnte. Diese wurden Leider wie die Freiwürfe zuoft vergeben oder unkonzentriert gespielt. Offensiv war anders als noch im letzten Spiel viel mehr Struktur zu erkennen. Daraus ergaben sich viele gut gespielte 1 on 1 Situationen, die erfolgreich abgeschlossen wurden.

In die zweiten Halbzeit starteten die 70 ziemlich verschlafen, sodass der Rückstand auf -16 anwuchs. Die Jungs und Mädels versucht zwar nocheinmal alles, am Ende fehlte aber auch beim Abschluss das Glück, und Defensiv war den Kindern die Müdigkeit schon deutlich anzumerken. 

Trotzdem war es im Vergleich zu den anderen Spielen schon ein deutlicher Schritt nach vorne.

Im Training muss noch an der Struktur und dem Entscheidungsverhalten gearbeitet werden um dann endlich einen Sieg einzufahren. 

 

SV70:Duisburg 51:79

Keil 2; Priebe 2(0 von 10 FW); Siewert 16(4 von 12 FW); Korzeniewski 0; Schwingel 0; Sander 9(1 von 2 FW); Rietz 14(4 von 7 FW); Urbonas 0; Spiljar 8 (0 von 2 FW); Palasis 0

... auch interessant:

Der U16 Bereich ist aktiv

Am heutigen Freitag trafen sich die Jungs aus den U16 Mannschaften erstmals mit den Coaches …

U16.1 geht in die Vorbereitung

Seit einigen Trainingseinheiten befindet sich die U16.1 in der Vorbereitung auf die kommende Saison. Unter …