Angeschlagene 70er gewinnen bei angeschlagenen Dortmundern

SVD 49 Dortmund – SV Haspe 70 66:81 (41:40)

Am Samstag musste die erste Mannschaft des SV Haspe 70 beim altbekannten Gegner aus Derne antreten. Ohne Florian Tomann und Fabian Wolf angetreten sowie den gesundheitlich angeschlagenen Michael Wasielewski und Philipp Urban im Aufgebot, die sich trotzdem zur Verfügung stellten, erwartete die 70er ein schweres Spiel. Zum Glück hatte die zweite Mannschaft spielfrei, sodass Martin Wasielewski und Patrick Köster den Kader komplettieren konnten. In der Halle angekommen stellte sich dann heraus, dass die Derner sogar unter noch größeren Personalproblemen litten als die Hasper und gerade einmal sieben Akteure zur Verfügung hatten.

Nichtsdestotrotz war den 70ern klar, dass dieser Fakt gerade bei den Dormundern rein gar nichts bedeutet und ein hartes Stück Arbeit auf sie zukommen sollte. Und so entwickelte sich das erwartet umkämpfte und ausgeglichene Spiel, in dem sich in der ersten Halbzeit kein Team weiter als auf sechs Punkte absetzen konnte. Nachdem die Gastgeber aufgrund der schwachen Hasper Defense auf eben diese sechs Punkte (33:27, 15.) davon gezogen waren, gingen die Gäste nach einer Defenseumstellung und einem daraus resultierenden Run wieder mit 33:35 in Führung. Doch die Derner schlugen noch einmal zurück und behaupteten zur Halbzeit einen knappen Vorsprung.

Nach der Halbzeit spielten die 70er dann in einer kleineren Aufstellung, verteidigten fortwährend ausschließlich über das gesamte Feld und versuchten das Tempo hoch zu halten, um die Dortmunder müde zu spielen. Und die Taktik der Gäste ging letztendlich auf. Bereits im dritten Viertel ging einigen Akteuren der Derner aufgrund der schmalen Rotation die Luft aus und die Eversbüsche konnten sich auf 53:67 absetzen. Michael Marscheider (10 Punkte), Martin Wasielewski (6 Punkte) und Justin Dennis (6 Punkte) sorgten in diesem Spielabschnitt für den Großteil der Punkte, während sich das gesamte Team durch eine hohe Laufbereitschaft in der Verteidigung auszeichnen konnte. Im letzten Viertel kamen die Dortmunder zwar noch einmal auf 59:71 (34.) heran, doch spätestens beim 61:78 (38.) war der Widerstand der kampfstarken Derner gebrochen.

 

SV 70: Urban, Köster, Dennis (21, gut), Luchterhandt (7), Toptan (10), Michael Wasielewski (7), Marscheider (18), Höhn (8), Nowak, Martin Wasielewski (10), Spitale (2).

 

... auch interessant:

H2 hat längere Pause!!

Da der Westdeutsche Basketball-Verband den Spielbetrieb im Jahr 2020 bis auf Weiteres wegen des Coronavirus …

H2 gewinnt Abstiegsduell

SV Haspe 70 II – TG Voerde 72:56 (40:32) Einen weiteren wichtigen Heimsieg konnte die …