Home » Basketball » Aufgalopp mit “kleinem” Schönheitsfehler

Aufgalopp mit “kleinem” Schönheitsfehler

Haspe 70 III – SG VFK Boele-Kabel II 97:75 (36:17, 16:15, 24:20, 21:23)

Letztlich ein weiterer klarer Sieg für den Loco-Express in einem ansonsten eher müden “Dreipunkte-Shoot-Out” am Hasper Quambusch.

Unser Team startete überraschenderweise recht konzentriert ins neue Jahr. Bereits in der 5. Spielminute stand es 19:6 durch verwandelte Dreipunktewürfe von Micha, Nils und Helium, so dass die Gäste aus dem Hagener Norden flugs ihre Verteidigung auf eine Manndeckung umstellten. Der erhoffte Erfolg blieb zunächst jedoch aus, und eine 10:0 Serie zum Viertelende bedeutete bereits die 20 Punkte Führung nach dem ersten Spielabschnitt.

Im Gefühl des sicheren Sieges wurde nun eine Menge ausprobiert, was jedoch nur leidlich klappte. Beim Halbzeitstand von 52:32 war dennoch bereits die Vorentscheidung zugunsten der Hausherren gefallen. Im dritten Viertel wurden dann die “großen” Spieler für die kommenden weiten Auswärtsfahrten komplett geschont, und unsere Halbfeldpresse mangels Koordination oftmals überlaufen. Das letzte Viertel stand dann im Zeichen von Dreipunktewürfen – bzw. Wurfversuchen – die mit mäßiger Trefferquote im Korb der Boeler einschlugen.

Erwähnenswert vielleicht noch das 13:9 gewonnene Dreipunkte-Duell. Die Ehrung von Micha als Spieler des Tages aufgrund seiner nahezu perfekten Trefferquote jenseits der Dreipunkte-Linie. Rizzo´s Tränen nach dem Spiel – da er diesen Titel leider nicht verteidigen konnte – und der verpasste Hunderter der uns leider weiteres Freibier kostet.

SV70: Kerpal 9, Wolf 7, Appel 2, Tomann 13, Knut Tempelmann 3, Michael Wasielewski 5, Tim Tempelmann 1, Longerich 15, Höhn 4, Friedrich 19, Freitas Nogueira 4, Kruel 14

... auch interessant:

Mission Gold completed – Loco-Express ist Deutscher Ü40-Meister

Es war angerichtet für den langersehnten Meistertraum – nach drei silbernen Anläufen bei der Ü35 …

Ü45 holt guten 5. Platz in Kronberg!

Am Wochenende stand die erste größere Prüfung für unsere “alten” Herren bei der Deutschen Meisterschaft …