Auswärtsniederlage für die u14.1

BC Soest : SV70  81:74 (23:10, 21:26, 16:20, 21:18)

Am Sonntag um 12.00 Uhr flog für die u14.1 der Ball in Soest in die Luft. Angereist ohne Maja und Ayub, konnten die 70er auf 10 Spieler zurückgreifen und wollten mit diesen den zweiten Saisonsieg einfahren.

Nachdem bereits das Aufwärmen etwas schläfrig verlief, kam es nicht ganz überraschend, dass die Hasper im ersten Viertel noch nicht bereit waren Basketball zu spielen. Viele „verdaddelte“ Bälle, Unaufmerksamkeiten in der Verteidigung und ein ums andere mal ein kassierter Schnellangriff des Gegners bescherten einen 10:23 Rückstand nach den ersten 10 Minuten.

Die Ansprache fiel entsprechend deutlich aus, die Marschroute war klar- aufwachen, verteidigen und aggressiv den Korb attackieren. Dies wurde nun auch umgesetzt und Schritt für Schritt wurde der Rückstand verringert. Insbesondere defensiv packten alle beherzter zu, sprinteten die Außenspuren und erarbeiteten sich mehrfach den Offensivrebound und somit zweite und dritte Wurfversuche, die mit Freiwürfen oder sich mit Punkten am Brett belohnt wurden. Mit einem 8-Punkterückstand und der Gewissheit das Spiel durchaus noch drehen zu können, ging es in die Halbzeitpause (26:21 2.Viertel).

Mit der nochmaligen Erinnerung im Hinterkopf, dass schnell gelaufen, weniger gedribbelt und dafür mehr gepasst werden musste, knüpften die Hasper an die verbesserte Leistung des zweiten Viertels an und hielten das Heimteam in diesem Viertel bei nur 16 Punkten (21:16). Selber ließ das Team leider einige „Leichte“ liegen und belohnte sich nicht ausreichend für die gute kämpferische Leistung, sodass der Rückstand zwar weiter verkürzt, jedoch nie komplett aufgeholt werden konnte.

Als Lennis mit blutender Lippe einige Spielminuten vom Feld musste, fehlte es der Mannschaft zu sehr an seinem Lenker und Antreiber des Spiels und in kurzer Zeit erspielte sich Soest wieder eine komfortable Führung. Schön zu sehen war, dass die Eversbüsche zu keinem Zeitpunkt aufsteckten und nach Lennis Rückkehr nochmals verkürzten- am Ende reichte es nicht ganz, das Spiel ging mit 74:81 verloren.

Kurz zusammengefasst:

  • 6/24 Freiwürfe zu treffen, ist zu wenig —> Freiwürfe sind wichtig!!!
  • ohne intensives Warmup gelingt so gut wie nie ein gutes erstes Viertel —> dem Rückstand liefen wir das gesamte Spiel hinterher…
  • Schnell laufen und verteidigen geht immer & ist ganz viel Wille💪🏽
  • Niklas zeigte seine bisher beste Saisonleistung, ging dorthin wo es auch mal weh tut und hielt sein Team mit seinen Punkten im Spiel —> jetzt müssen wir das linke Händchen noch ins Spiel bringen
  • ALLE Spielerinnen und Spieler haben bis Mitte des zweiten Viertels bereits gespielt und alle haben sich im Laufe des Spiels gesteigert; Paula war mal mutig 🙂 —> gut!

Am Mittwoch geht es bereits weiter im Spielbetrieb, um 18.30 Uhr empfängt der SV70 das Team aus Bielefeld und möchte den nächsten Schritt in Richtung Leistungssteigerung gehen.

Keep working🏀

Punkte SV70: Niklas (33), Lennis (17), Paula (10), Lejs (5), Ferdinand (3), Aram, Berat und Engin (je 2), Louisa, Youssef.

Über Sophia Mücke

... auch interessant:

U18W verliert das erste Saisonspiel deutlich

Nach der langen Pause starteten die Mädels in die Saison, mit nur 7 Spielerinnen ging …

Endlich geht es los – u18w auf Reisen!

Über 11 Monate ist es her, dass die Mädchen des SV70 ein Punktspiel absolvieren durften …