Home » Basketball » BB Jugend (page 10)

BB Jugend

Geglückte Revanche gegen Lüdenscheid

U14.2- Lüdenscheid Baskets  77:42  [20:7;22:10;15:13;20:12]

 

Besser als mit einem 12:0 run hätte das Spiel nicht starten können!!! Allerdings hatte das Team zum Ende des ersten Viertel schon 7 Teamfouls. Leider sehr unnötige Fouls, die am Ende den ein oder anderen etwas einschüchtern. Dennoch konnte das Team jedes Viertel für sich entscheiden und damit die Niederlage aus dem  Hinspiel ausgleichen. Alles in einem war es ein tolles Spiel, man hat teilweise ein gutes zusammenspiel gesehen und das zugucken hat Spaß gemacht. Außerdem konnte man munter durch wechseln, sodass jeder mehr Spielzeit hatte als vielleicht gewohnt. Im dritten Viertel war ein deutlicher Einbruch der zwar nicht weh tat aber, der zeigte, dass der Sieg am Ende nicht geschenkt war sondern, dass das Team gemeinsam an sich arbeitet und auch Fortschritte macht.

 

Good Job!!!

Punkte:

Jesiek (22), Dierkes (20), Hase (15), Kivrak (8), Marcelino (6), Rajic,Gausi & Neumann (2), Krause, Walther & Kanji (0)

Unterm Strich zufriedenstellend…

SV Haspe 70 – BG Hagen 55:75 (22:34)

Ein schwieriges Spiel hatte unser Nachwuchs dieses Wochenende vor der Brust. Man empfing mit BG Hagen ein Top Team der Liga. Auch wenn die Hasper von vorne herein eher als Underdogs in die Partei gingen, nahm man sich vor, am Ende des Tages zufrieden mit der eigenen Leistung zu sein. Ganz egal, wie das Ergebnis aussehen würde. Notwendig dafür war vor allem eine verbesserte Laufbereitschaft sowie mehr Kampfgeist während des Spiels. Doch in den ersten Minuten des Spielgeschehens tat sich noch eine neue Baustelle bei den Kids auf. Zwar liefen alle nun deutlich schneller als in der Vorwoche, aber man hatte große Probleme, den Verteidiger im 1 gegen 1 zu stoppen. Durch einfache Handwechsel hatten die Hagener freien Weg zum Korb. Bei einem Stand von 4:13 wurde dann folglich die erste Auszeit genommen. Diese trug auch ihre Früchte. In den folgenden 5 Minuten zeigten die Kids eine aggressive Verteidigung und offensiv war es vor allem Moritz, der durch gute Penetrations fleißig punktete. So kam es, dass man mit nur drei Punkten Rückstand in das zweite Viertel startete. In diesem konnte man zunächst an die vorausgegangene gute Leistung anknüpfen. Nach 13 gespielten Minuten stand es dann sogar 20:21. Danach allerdings verloren die Hasper den Faden, während BG weiter fleißig punktete. Mit einem Ergebnis von 22:34 ging es in die Kabine. Immer noch war das größte Problem auf Hasper Seiten die Verteidigung. Diese sollte daher auch im Augenmerk für die zweite Hälfte liegen. Das dritte Viertel begann jedoch genau so wie das erste. Während die Hasper zumindest mental noch in der Kabine zu sein schienen und dem Ball nur noch hinterher liefen, kreierten die BGler einen Fastbreak nach dem anderen. So stand es nach 26 Minuten schon 26:51.  Nach einer weiteren Auszeit konnte allerdings auch dieser Lauf von BG beendet werden, denn die Kids schienen so langsam wieder zu erwachen. Im letzten Spielabschnitt ereignete sich dann ein offener Schlagabtausch zwischen den beiden Hagener Rivalen. Es waren schöne Offensiv-Aktionen von beiden Mannschaften zu sehen. Da nun auch in der Verteidigung wieder einige Bälle erobert werden konnten, gelangten die jungen Hasper immer wieder zu schön herausgespielten Fastbreaks. 

Unterm Strich können wir mit der heutigen Leistung zufrieden sein. Zwar ist vor allem defensiv noch viel Luft nach oben, aber es gab immer wieder Phasen, in denen man sich als sehr ebenbürtiger Gegner erwies. Offensiv stellte sich  außerdem noch eine Art “Korbleger-Phobie” heraus, die bitte schnellstmöglich wieder abgelegt werden sollte. Auch am Teamplay muss weiter gearbeitet werden, damit man bei der nächsten Begegnung vielleicht wirklich als Sieger vom Platz gehen kann. Ein Dank geht an dieser Stelle an BG, die trotz der Überlegenheit ein sehr fairer Gegner waren. 

SV70: Milla, Mobeen (2), Lennis (21), Noah (15), Moritz (14), Julia, Dominik, Tim, Youssef, Ayub (2)

Wieder Vollzählig gegen Lüdenscheider Baskets

Am Sonntag zur ungewohnt späten Zeit von 18 Uhr spielt die u14.2 gegen die Lüdenscheider Baskets, die nur einen Platz unter uns stehen und somit unsere direkten Konkurrenten sind. Nachdem in der letzten Woche eine Vielzahl an Spielern fehlte, ist das Team gegen Lüdenscheid wieder vollzählig. In den letzten Spielen konnte das Team glänzen, wobei man jetzt daran anknüpfen muss, da der Gegner nicht auf die leichte Schulter genommen werden darf.

 

Let’s Go!!!

u18 feiert Kantersieg

SVD 49 Dortmund – SV Haspe 70 27:128 (17:78)

Einen haushohen Erfolg konnten die u18 des SV Haspe beim Tabellenletzten aus Derne einfahren. Bereits nach dem ersten Spielabschnitt führten die Gäste mit 7:45 und bauten anschließend ihren Vorsprung immer weiter aus. Nach 33 Minuten machte der gegnerische Coach dann von seinem Recht Gebrauch, die Partie bei einem Rückstand von mehr als 60 Punkten abzubrechen.

SV70: Keil (5), Hoppe (6), Rietz (23), Priebe (5), Salgueiro (14), Sander (5), Wagener (64), Kalkbrenner (6).

Schwierige Aufgabe für die U10

Mit BG Hagen empfängt unsere U10 kommenden Samstag Mittag ein weiteres Spitzenteam in der Rundturnhalle. Die BGler stehen auf dem zweiten Tabellenplatz. Nur bei den beiden Spielen gegen Boele mussten sie den Kürzeren ziehen. Auch unser Nachwuchs musste im Hinspiel eine herbe Niederlage einstecken. Im Laufe der Saison haben wir allerdings gezeigt, dass wir, sofern wir einen guten Tag erwischen, auch gegen solche Spitzenteams gut mithalten können. Voraussetzung dafür ist, nach der eher mageren Leistung im letzten Spiel nun wieder (mindestens) eine Schippe drauf zu legen und sowohl die Intensität als auch die Konzentration während des Spiels zu erhöhen. 

Anders als sonst ist Sprungball dieses Mal Samstag um 14:00 Uhr in der Rundturnhalle Haspe!

Der frühe Vogel……

….aus Voerde gastiert am Sonntag um 10 Uhr in der heimische Turnhalle Quambusch zum nächsten Heimspiel. Zwar ist das Team durch die letzten teils unnötigen Niederlagen auf Platz 5 der Tabelle gerutscht & empfängt mit der TG Voerde den Tabellenzweiten, jedoch besteht für das junge Team immer eine Siegchance sofern man sich auf die (korrekte) Umsetzung der Basics konzentriert und die Fehlerquote gering ist 🙂

Mit hoffentlich ausgeschlafenen Kids sowie den Fnas im Rücken wird das Team wieder alles versuchen, um die Punkte zu behalten!

Let´s go Haspe, let´s go!!

U16.1 will Siegesserie ausbauen

Am Sonntag steht das nächste Heimspiel der U16.1 auf dem Programm. Zu Gast in Haspe ist das Team aus Marl. Im Hinspiel gab es nach Startschwierigkeiten einen klarer Erfolg. Im Rückspiel stehen den 70ern wieder einige Akteure nicht zur Verfügung. Trotz dieser Ausfälle wollen die Hasper ihre Siegesserie ausbauen und die zuletzt positive Entwicklung im Teamplay weiter vorantreiben. Der Sprungball zur Partie erfolgt am Sonntag um 14:00 Uhr am Quambusch.

u18 muss in Dortmund antreten

Ein Auswärtsspiel beim SV Derne steht für die u18 des SV Haspe 70 am kommenden Samstag auf dem Spielplan. Dabei werden die 70er ohne Max Obrebski antreten müssen, der zeitgleich bei den zweiten Herren zum Einsatz kommt. Für ihn wird Johannes Priebe aus der u16 in den Kader rücken und das Team in dieser Partie verstärken. Gecoacht wird die Mannschaft am Samstag von Louka “Popovic” Bampoulis. Der Sprungball zur Partie erfolgt um 16 Uhr.

U12 verliert trotz Kampf in Solingen

Nach dem verlorenen Hinspiel, konnte die U12 auch an diesem Wochenende keinen Sieg mit nach Hause nehmen. Die Anfangsminuten wurden zu unkonzentriert gespielt, viele Fehler welche nicht hätten sein müssen und so schnell zu Gegenpunkten führten. Doch das Team lies nicht locker, und so versuchte man so gut es ging den Angriff zu stoppen und Gegenpunkte zu verhindern, dies geling leider nicht all zu oft. Nach knappen 10 Minuten lagen die Hasper it 16 : 23 hinten.

Im zweiten Viertel waren zu viele Fehler im Angriff und vor allem zu wenig Konzentration der Grund weshalb die Gastgeber den Abstand erweitern konnten. Die meisten Rebounds gingen an Solingen da nur wenige Hasper versucht haben den Ball zu rebounden. Viele Chancen wurden nicht genutzt, die meisten Pässe in Richtung Korb wollten die U12er mit einer Hand fangen und so landete der Ball oft im aus. Aber auch im Aufbau gab es viele Probleme wenn es darum ging den Ball nach vorne zu befördern. Weshalb die Hasper mit -17 Punkten in die Kabine gingen. Doch eins war klar die U12 will sich nicht Kampflos ergeben. Alle Spieler wollten weiter kämpfen um das Spiel ordentlich und mit einer erhöhten Konzentration weiter zu spielen. (Haspe 36 : 43 Solingen)

So konnten die Hasper, im dritten Viertel endlich aufgewacht, immer mehr Druck auf den Korb ausüben. In der Verteidigung half man sich unter einander und begann auch so immer mehr Druck auf den Spielführer der Gastgeber zu entwickeln. Insgesamt kann gesagt werden die U12er waren seit der Pause besser im Spiel als vorher, sie waren motivierter weshalb sie es schafften das 3. Viertel ausgeglichen zu vollenden. Nach diesen 10 Minuten konnten  beide Teams jeweils 12 Punkte erzielen. 

Weiterhin motiviert wollten die U12er ihr Spiel zu Ende spielen, kein einziger der 10 mitgereisten hat nur 1 Sekunden daran geglaubt aufzugeben, im letzten Viertel gelang es erstmals den Haspern das Spiel unter Kontrolle zu bekommen, in der Verteidigung gekämpft, in der Offensive konzentrierter schafften es die Hasper erstmals ein Vierte des Spiels mit + 7 Punkten für sich zu gewinnen. Aufgrund der verbesserten Defensiv Arbeit konnten die Gastgeber nur 12 Punkte erzielen.

Trotz der gewonnenen 2. Halbzeit ging das Spiel mit 57 :67 verloren. Doch es waren gute Ansätze erkennbar an denen wir nun im Training weiter arbeiten müssen.

Ich bin froh dass diese U12 als EIN Team auftritt, alle kämpfen so sehr sie können, keiner gibt auf und alle halten zusammen! Weiter so! Trainiert weiterhin hart, kämpft um jeden Ball und um jeden Punkt und dann wird aus diesem noch jungen Team schon bald eine Großartige Mannschaft!!! Wir wollen nun nächste Woche im Heimspiel gegen Voerde wieder Punkte zu holen.

 

Punkte für Haspe:

Erfeld (16), Malik (5), Moscagiuri (4), Preuß (3), Krause (6), Wippermann, Dittrich, Hodza (4), Steinen (11), Wasieleweski (8).