Damen gewinnen den Rückrundenauftakt

SG VFK Boele-Kabel – SV Haspe 70 51:59 (17:36)

Einen Auswärtssieg beim Tabellenzweiten konnten die Damen des SV Haspe 70 zum Beginn der Rückrunde feiern. Dabei zeigten die 70erinnen 25 Minuten lang eine wirklich sehr gute Defensivleistung und führten in Boele mit 23:46. Doch die Gastgeberinnen wollten sich gegen den Lokalrivalen natürlich nicht kampflos geschlagen geben und fighteten sich langsam, aber sicher, wieder in die Partie zurück. Durch mehrere Distanztreffer verkürzten die Boelerinnen zunächst bis zum Ende des dritten Viertels auf 35:50 und anschließend nach zwei erfolgreichen Dreipunktwürfen sogar auf 41:50(31.). Doch die überragende Paula Thurn verschaffte ihren Farben durch vier Punkte in Serie wieder einen höheren Vorsprung (41:54, 32.). Aber einerseits ließen die Kräfte der Gäste langsam ein wenig nach, was sich nun in vielen Offensivrebounds der Boelerinnen bemerkbar machte, und die diese nutzten, um die Führung der 70erinnen weiter zu verkürzen. Andererseits hatten die Gäste nun auch immer mehr Probleme mit dem Druck, den die Gastgeberinnen defensiv auf sie ausübten. Nach einem unnötigen Ballverlust stellten die Boelerinnen das Scoreboard dann auf 51:57 (37.) und es stellte sich langsam die Frage, ob die Eversbüsche diese Partie noch abgeben könnten. Doch Laura Eicken behielt nun für die Hasperinnen die Nerven und versenkte einen Distanzwurf zum 51:59 (38.). In den letzten 90 Sekunden trafen dann beide Mannschaften rein gar nichts mehr, sodass die Gäste einen insgesamt verdienten Auswärtssieg einfahren konnten. Nachdem die 70erinnen bereits das eine oder andere Mal kurz davor standen, eine der Topmannschaften der Liga zu bezwingen, um letztendlich dann doch zu verlieren, belohnten sie sich zu Beginn der Rückrunde endlich und schlugen den bisherigen Tabellenzweiten.

Aus einer insgesamt sehr diszipliniert verteidigenden Hasper Mannschaft ragten offensiv Paula Thurn, Catrin Schade, Theresa Rosenbaum und Laura Eicken hervor, die 57 der 59 Punkte erzielen konnten.

Einziger Wermutstropfen der Partie war die Verletzung von Benita Schmidt, die mit dem Fuß umknickte und nun erst mal eine Pause einlegen muss. Gute Besserung an dieser Stelle!

SV70: Grevelhörster (1), Schade (17), Thurn (17), Rödl, Schmidt, Kahlke, Rosenbaum (12), Cording, Eicken (11), Uso (1), Dürwald.

... auch interessant:

H2 hat längere Pause!!

Da der Westdeutsche Basketball-Verband den Spielbetrieb im Jahr 2020 bis auf Weiteres wegen des Coronavirus …

H2 gewinnt Abstiegsduell

SV Haspe 70 II – TG Voerde 72:56 (40:32) Einen weiteren wichtigen Heimsieg konnte die …