Damen gewinnen vorletztes Spiel

Am heutigen Sonntag fuhren die Hasper Damen in dem letztem Heimspiel dieser Saison einen ungefährdeten 54:28 Sieg ein.

Zum Spiel gibt es nicht viel zu berichten. Aggressive Verteidigung  und gutes Set-Play bescherte den Hasperinnen schnell eine 9:0 Führung. Allerdings fand der Ball nicht so häufig das Ziel wie gewünscht. Gefühlte 40 Punkte ließ man durch einfach Korbaktionen liegen. Mit 24:12 ging es in Halbzeitpause.

Voller Hoffnung starteten die Hasper wieder aggressiv in der Verteidigung, liefen einen Fastbreak nach dem anderen, jedoch war der Korb teilweise immer noch wie vernagelt.  Wie sagt ein Sprichwort so schön: ” Haste’ Schei… an den Fingern, haste’ Schei… an den Fingern”.

Die heutige Trefferquote ermöglichte leider kein deutlicheres Ergebnis, der Sieg bleibt dennoch verdient in Haspe.

 

SV Haspe 70 – NOMA Iserlohn II   54:28   (13:0; 11:12; 12:11; 18:5)

 

Punkte SV70:

Schade (6), Rosenbaum (11), Grevelhörster (6), Kahlke (2), Milanovic (2), Cording (6), Schirmer (10), Dürwald (11)

Über SV HASPE 70

... auch interessant:

H1: Ur-70ger geht den nächsten Schritt

Der Ur-Siebziger Luis Uhlenbrock (*2005) wird ein fester Bestandteil der 1. Mannschaft des SV Haspe …

Die erste Entscheidung für die H1

Nach der ruhigen Phase und dem Abschluss der Saison 2023-2024 werden beim SV Haspe 70 …