Der Trainerstuhl wackelt

VFl Astro Stars Bochum 2 : H2 64: 73 (12:10; 14:20; 20:19; 18:24)

Der Trainerstuhl bei der H2 des SV Haspe 70 ist derzeit gewaltig am wackeln, denn auch ohne Headcoach Ulli Overhoff kehrten die 70er mit einem Sieg aus Bochum zurück.
Wie schon in den letzten Partien fehlten auch am Samstag einige Akteure auf Seiten der Hasper. Teilweise verletzt (Jonas, Philipp) teilweise bei der H1 im Einsatz (Leon) traten die Hasper mit nur 9 Spielern an. Die schon im Training merklich gestiegene Intensität konnten die Eversbüsche dabei vor allem in der ersten Halbzeit auf´s Parkett zaubern. So konnten die Bochumer bis zur Halbzeit bei mageren 26 Punkten gehalten werden. Offensiv lief jedoch zunächst nicht viel zusammen. Durch zu wenig Tempo und schlechtes Spacing beraubten sich die Hasper selbst ihrer Fastbreaks. Zu oft wurde lieber gedribbelt oder 1 gegen 2 gespielt. Auf Grund der schwachen Offense konnten sich die Hasper bis zur Halbzeit nicht richtig absetzten und gingen mit einer knappen 4 Punkte Führung in die Halbzeit.

Dort war die Ansage klar! Der Ball musste viel mehr gepasst werden, um freie Abschlüsse für den Mitspieler zu kreieren. Gesagt, getan! Mit weiterhin starker Defense und einer guten Trefferquote von Außen konnten sich die Hasper zu Beginn des dritten Viertels schnell auf 14 Punkte absetzten. Man erlaubte den Gastgebern erst in der 24. Minute die ersten Punkte zu scoren. Nach einer Auszeit stellten die Bochumer auf eine Presse um. Diese bereitete den Haspern große Probleme. Immer wieder wurden schlechte Entscheidungen getroffen und der Ball direkt zum Gegner gepasst. Überflüssige Zauberpässe und mangelhaftes Ballhandling ließen den Vorsprung der Hasper bis zum Ende des dritten Viertels wieder schrumpfen.
Das letzte Viertel entwickelte sich zu einem kleinen Krimi. Durch 5 schnelle Punkte übernahmen die Bochumer das erste mal seit dem ersten Viertel wieder die Führung. Doch durch 8 schnelle Punkte von Angelo (2 Dreier) konnten die 70er die Führung zurück erkämpfen. Beim Stand von 59:58 aus Hasper sicht war es nochaml eng, doch letztlich schafften es die Hasper einige Stops in der Defense zu erzwingen und diese in leichte Punkte zu verwandeln.

Am Ende gingen die Eversbüsche nach einem intesiven Spiel verdient als Sieger vom Feld und verteidigten so den 3. Tabellenplatz.
Trotz dieses Sieges hoffen die Spieler natürlich auf die Rückkehr des Headcoaches beim nächsten Spiel gegen Breckerfeld 🙂

Punkte SV70:
Offermann,
Kühl,
Meli 12,
Strahl 14,
Neumann 12,
Waltenberg 13,
Splitt 8,
Siewert 14,
Obrebski

... auch interessant:

Erstmals mit komplettem Kader

U16.1 : Kaiserau 76:52 Am gestrigen Samstag erkämpfte sich die U16.1 den Sieg im Duell …

U16.1 im Verfolgerduell

Am Samstag geht es für die u16.1 gegen den Tabellennachbarn aus Kaiserau. Zwar konnte das …