Fast Break wird seinem Namen gerecht

SV Haspe 70 : Fast Break Leverkusen 83:104 (37:65)

Mit Tempobasketball wollten sich die 70er vor heimischen Publikum zum Sieg spielen. Doch es kam anders… Fast Break Leverkusen zerstörte den gesamten Gameplan der Hasper in den ersten 10 Minuten. Starke Defensearbeit und schnelles Umschaltspiel der Gäste sowie eine unterirdische Laufbereitschaft der 70er entschieden das Spiel in nur 10 Minute. Beim Stand von 13:40 ging es in die erste Viertelpause. Im zweiten Viertel gestalteten die Hausherren das Spiel ausgeglichen, ohne richtige Akzente setzen zu können. Die zweite Halbzeit wurde dafür genutzt, um allen Spielern Spielzeit zu geben und an weiteren Spielformen zu üben. Das Team wird in den kommenden Tage daran arbeiten aus den Fehlern zu lernen um wieder in die Erfolgsspur zu finden.

 

 

... auch interessant:

Good & Bad News

Die Woche starten die 70er mit guten sowie schlechten Nachrichten rund um das Regionalligateam. Nach …

Ein Albatros für die 70er

Erik Penteker hat den kompletten Jugendbereich von ALBA BERLIN durchlaufen und wird kommendes Jahr  als …