Der Derbysieg geht an den SV70

Die 1. Mannschaft des SV Haspe 70 nutzt die Rahmenbedingungen rund um das Derby für sich aus und gewinnt gegen das Team der BBA Hagen (BG Hagen).

SV Haspe 70  –  BBA Hagen (BG Hagen)     80:67  (34:34)

Es war alles angerichtet für ein gutes Basketball-Spiel: Die Rundsporthalle war voll, die LOCO-Lounge ebenfalls, es gab Unterstützung vom Phoenix-Danceteam, dazu ein umfangreiches Angebot von Speisen und Getränken und Gäste aus der Politik und von Phoenix Hagen. Zum frühen Zeitpunkt dieser Saison klappte bereits viel rund um’s Spiel und alle waren gespannt, ob die H1 des SV70 würde ebenfalls “liefern” können. Es dauerte etwas, doch so viel sei geschrieben: Die 1. Mannschaft des SV Haspe 70 konnte liefern und lieferte.

In einem mäßigen ersten Viertel zeigten die Gäste die besseren Ansätze und setzten sich verdient auf 10:18 in der 9. Spielminute ab. Luca Bambullis und Felix Krall punkteten kurz vor Viertelende, so dass es mit einem 15:20-Rückstand in die Viertelpause ging. Jetzt lag es an US-Boy Artis, dass nach und nach immer mehr Stimmung ins Hasper “Ufo” kam. 11 Punkte erzielte der Hasper Dreh- und Angelpunkt. Außerdem verteidigten die Eversbüsche zur Freude der “Loco’s” besser und egalisierten zur Halbzeit den Rückstand.

In der ersten Halbzeit ging es vor allem um die Defense.

 

Nachdem der langährige H1-Spieler Oscar Luchterhandt in der ersten Viertelpause geehrt und beschenkt worden war, fand in der Halbzeit die große Ehrung der “Loco’s” statt. Mit drei Meistertiteln in der Saison 2021-2022 gelang dem Loco-Express der “perfekte Dreier”, der gebührend geehrt und gefeiert wurde. Dazu gab es gleich drei MVP-Tänzchen, jeweils für Kai Friedrich, Benjamin Rust und Florian Tomann.

Volles Haus in der “LOCO-LOUNGE”

 

Nach alle den Feierlichkeiten begann das nächste Viertel im Derby. Bis zur Mitte von Viertel Nummer 3 verlief das Spiel ausgeglichen. Ein 0:11-Run sorgte jedoch für positive Stimmung der BBA. Doch das Hasper Team blieb ruhig, Sven Cikara traf einen Dreier zum 43:50/27. Minute und stoppte so den Lauf der Gäste. Ricardo Artis II legte 4 Punkte nach; Luca Bambullis sorgte mit seinem zweiten “Coast-to-Coast”-Lauf für Begeisterung bei allen 70gern. Doch der Schlusspunkt des Hasper Aufholjagd war der Dreier vom Neuzugang Lovro Sibenik zum 53:53 pünktlich zum Viertelende.

Das letzte Viertel gewann das Heimteam mit 27:14, getragen vom SV70-Topscorer Ricardo Artis II (13 Punkte im Schlussabschnitt). Beim 57:58/33. Minute sah es nach einem knappen Spiel aus, doch 7 SV70-Punkte später führte das Heimteam. Danach sorgte SV70-Eigengewächs Lukas Nowak mit seinem Dreier nach Assist von Ricardo Artis II für die nächste BBA-Auszeit. Doch auch diese brachte die Gäste nicht zurück ins Spiel. Das Heimteam punktete weiter und kassierte in den letzten 5 Spielminuten nur noch 7 Punkte.

Gute Stimmung herrschte nach dem Spiel in der Hasper Rundsporthalle
Headcoach Michael Wasielewski war froh über den 1. Saisonsieg, noch dazu im Derby:

“Wir haben die Schlüsselspieler defensiv gut im Griff gehabt und das war am Ende des Tages die Grundlage für den Sieg. Ein großes Lob an meine Mannschaft! Aber jetzt dürfen wir uns nicht ausruhen, sondern müssen weiter konzentriert und hart arbeiten.”

Als nächstes wartet einer der Favoriten in der Regionalliga West auf die Hasper Mannschaft: Am Samstag, 08.10.2022 geht es nach Essen zu den dortigen ETB Miners, die in die ProB aufsteigen wollen.

SV70: Jordan Iloanya (0), Luca Bambullis (6), Ricardo Artis II (33, 14 Rebounds, 5 Steals), Lovro Sibenik (5), Sven Cikara (11, 8 Assists), Felix Krall (5), Rafail Totska (DNP), Philipp Urban (DNP), Trésor Nsiabandoki (0, 5 Rebounds), Michail Margaritis (13, 7 Rebounds), Marvin Waltenberg (4, 7 Rebounds), Lukas Nowak (3)

Scouting

Bericht Westfalenpost

Bericht BBA Hagen

Über SV HASPE 70

... auch interessant:

H1-XMas-Game am 10.12.2022

In diesem Jahr wird es kein SV70-XMas-Turnier geben. Dennoch möchte der Vorstand sich bei allen …

H1: Auswärtsniederlage in Bonn

Die 1. Mannschaft des SV Haspe 70 hat bei der Zweitvertretung der Telekom Baskets Bonn …