H1 enttäuscht in Bonn, aber erreicht trotzdem den Klassenerhalt

Telekom Baskets Bonn – SV Haspe 70 90:68 (48:25)

 

Mit einer derben Niederlage kam die erste Mannschaft des SV Haspe 70 am frühen Samstagabend aus der ehemaligen Bundeshauptstadt zurück. Dabei enttäuschten die 70er vor allem in der ersten Halbzeit, als sie defensiv ohne jegliche Aggressivität spielten, immer wieder per Penetration geschlagen wurden, bei Fehlwürfen der Gastgeber zusätzlich schlecht reboundeten und den Bonnern so immer wieder zweite und dritte Chancen erlaubten. Darüber hinaus erlaubten sich die Everbüsche auch den einen oder anderen eklatanten Ballverlust, sodass sie bereits zur Halbzeit deutlich hinten lagen. Zwar besserte sich die Intensität und Aggressivität der Gäste in der zweiten Hälfte, doch näher als zu 72:58 (34.) kamen die 70er dann nicht mehr heran und mussten sich so verdient geschlagen geben.

Da allerdings am Abend sowohl die Giants Düsseldorf als auch die Sechtem Toros verloren, haben die 70er trotz der ernüchternden Niederlage bereits vor dem letzten Spieltag den Klassenerhalt in der 1. Regionalliga geschafft.

 

SV 70: Urban (6), Luchterhandt (10), Tomann (15), Toptan (4), Wasielewski (2), Spitale, Dücker (14), Nsiabandoki (8), Nowak, Paulsen (9).

... auch interessant:

H2 hat längere Pause!!

Da der Westdeutsche Basketball-Verband den Spielbetrieb im Jahr 2020 bis auf Weiteres wegen des Coronavirus …

H2 gewinnt Abstiegsduell

SV Haspe 70 II – TG Voerde 72:56 (40:32) Einen weiteren wichtigen Heimsieg konnte die …