H1: Ibbenbüren legt vor

Die 1. Mannschaft des SV Haspe 70 verlor das erste Play-Off-Halbfinalspiel gegen die favorisierten Ademax Ballers Ibbenbüren vor 1000 Zuschauern mit 73:88. Dennoch sind Coach, Spieler und Fans zuversichtlich für das Heimspiel am Freitagabend.

Ademax Ballers Ibbenbüren – SV Haspe 70  88:73  (16:25, 28:16, 22:18, 22:14)

Das Ergebnis sieht deutlich aus, doch das Hasper Team hielt gegen die physisch überlegenen und erfahrenen Ademax Ballers gut dagegen. Direkt nach dem Sprungball waren die 70ger im Spiel und überrumpelten das Heimteam bis zum 23:9. Für richtig gute Stimmung bei den zahlreich mitgereisten Hasper Fans sorgte der “Monsterdunk” von Ricardo Artis II nach feinem Zuspiel von Sven Cikara. Doch mit einem kurzen Run verkürzte das Heimteam bis zum Viertelende auf 16:25.

Im zweiten Viertel verteidigten die Ademax Ballers sehr intensiv, was den 70gern Probleme bereitete. Erschwerend hinzu kam der verletzungsbedingte Ausfall von Michail Margaritis, so dass die körperliche Unterlegenheit noch eklatanter wurde. Die Hasper hielten mit allem, was sie hatten, dagegegen und hielten den Rückstand bis zur Halbzeit gering. Den besseren Start ins dritte Viertel erwischten die Hausherren und gingen schnell zweistellig in Führung. Es ging hin und her: Die 70ger verkürzten auf -3, die Gastgeber konterten und führten danach wieder mit +7. Selbst nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Ricardo Artis II gab sich die Mannschaft des SV Haspe 70 nicht geschlagen, konnte allerdings nicht entscheidend verkürzen. Die 70ger kämpften um jeden Ball und verteidigten gut, doch in der Offense fehlte die Durchschlagskraft, die Trefferquote war zu niedrig (knapp 40 Prozent aus dem Feld, bei nur 4 Wurfversuchen weniger). Folglich gelangen in der 2ten Halbzeit nur 32 Punkte, was bei 44 kassierten nicht für einen Überraschungssieg reichte.

Punkte SV70: Jordan Iloanya (8), Luca Bambullis (0), Ricardo Artis II (14, 8 Rebounds), Jalen Fouda (11), Sven Cikara (25, 6 Assists), Felix Krall (6), Philipp Urban (5), Michail Margaritis (2, 5 Rebounds), Marvin Waltenberg (2)

Bericht Westfalenpost

Das nächste Spiel im Play-Off-Halbfinale findet am Freitag, 05. Mai 2023 / 20 Uhr in der Sporthalle Altenhagen statt.

Coach Michael Wasielewski dankt und blickt voraus:

“Ein riesengroßes Dankeschön an unsere mitgereisten Fans, die hoffentlich auch am Freitag das Team wieder nach vorne tragen werden! Nun müssen wir das Spiel schnell abhaken, die Verletzten versorgen und nach einer kurzen intensiven Trainingswoche schauen, wer uns am Freitag zur Verfügung stehen wird. We keep on going.”

Über SV HASPE 70

... auch interessant:

H2: Duell der Reserverteams

Nach der Osterpause trifft die 2. Mannschaft des SV Haspe 70 gegen die Reserve der …

Play-Offs in Haspe: Alle in die Halle!

Am Freitag, 12. April ist es in der Hasper Rundsporthalle soweit: Play-Offs in der 1. …