H5 siegt im Krimi gegen H’limburg II

SV Haspe 70 V – TV Hohenlimburg II 50:48 (15:13 ; 10:8 ; 11:10 ; 14:17)

Das Rückspiel gegen TV Hohenlimburg II lieferte ein gänzlich anderen Spielfilm als beim sehr klaren Hasper 80:46-Hinspielerfolg.
Hohenlimburg trat mit deutlich mehr und besseren Spielern an als im Hinspiel und setze die Hasper von Anfang an unter Druck. Michael, im Hinspiel Haspes Bester, schied früh verletzt aus. Markus, grippegeschwächt, nahm eigentlich nur als 12. Mann für den Notfall auf der Bank Platz.

Das Spiel begann mit 32 “Schweige-Spielsekunden” für Kobe Bryant, seine Tochter und die anderen sieben beim tragischen Hubschrauberabsturz ums Leben gekommenen Menschen.

Nach dem tatsächlichen Start des Spiels warf Konstantin im ersten Angriff direkt einen 3er durch die Reuse, Hohenlimburg konterte sofort durch einen Nolte-3er.
Bis zum Viertelende konnte immer wieder der gut aufgelegte Konstantin am Brett angespielt werden und so punkten oder Fouls ziehen. Hohenlimburg blieb in Schlagdistanz und so ging es mit 15:13 in die erste Viertelpause. Aus diesem kamen die Hohenlimburger noch agressiver und erhöhten den Druck auf den Hasper Ballvortrag weiter. Resultat: die Hasper Oldies kamen fast 6 Minuten nicht zu Punkten, doch auch die Hasper Defense stand. Dennoch übernahmen die Gäste die Führung (15:18 , 16. Minute). Coach Just reagierte und nahm die fast überfällige Auszeit. Mit 6 Centerpunkten holten sich die 70er die Führung kurz vor der Halbzeit doch noch zurück. Beim 25:21 für das Heimteam wurden die Seiten gewechselt.

Ein guter Start ins dritte Viertel und 6 Westhoff/Schmidt/Nasched-Punkten direkt nach der Pause ließen den Hasper Vorsprung auf +9 anwachsen (31:22, 22. Minute). Doch die Hohenlimburger blieben in der Defense sehr präsent und ließen nur noch 5 weitere Hasper Punkte in diesem Viertel zu. Die Turnoverrate erhöhte sich bei den Oldies.
Da die Hasper Verteidigung aber weiter hochkonzentriert arbeitete und die Hohenlimburger Offense wenige Lösungen parat hatte ging es mit +5 ins letzte, entscheidende Viertel.

Bis Minute 37 bauten die Hasper ihre Führung langsam wieder auf +9 aus (44:35), doch Hohenlimburg gab sich nicht auf und erhöhte den Defensedruck weiter und suchten in der Offense schnellere Abschlüsse. Mit einem 13:4-Run, darunter 3 versenkten Dreiern, glichen die Gäste in der 40. Minute zum 48:48 aus. KRIMI-Zeit. Es folgten auf beiden Seiten Auszeiten, dann 2 wichtige Konstantin-Punkte am Brett: +2 für Haspe, Ballbesitz Hohenlimburg. Nach 2 vergebenen Gäste-Freiwürfe, dann Turnover in der Hasper Offense. Eine strittige Einwurfentscheidung pro Hohenlimburg wenige Sekunden vor Schluß ließ die Hasper Bank zu einem technischen Foul “meckern”. Hohenlimburg verwarf auch diese Chance. Hasper Rebound und schnelles Hohenlimburger Foul.
Bei 4.9 Sekunden auf der Uhr wurde in der letzten Hasper Auszeit die Marschroute für die letzten Sekunden besprochen und Einwurf Vorfeld gewählt. Der Ball kam zu Konstantin, der 2.5 Sekunden vor Schluß gefoult wurde und an die Freiwurflinie “durfte”. Wurf 1: Fehlwurf, Wurf 2: “Geistesgegenwärtig” links an den Ring gesetzt. Rebound bei Hohenlimburg, Sirene, Spielende.

50:48-Sieg für die Hasper Oldies. Coach Justs Blutdruck beruhigte sich erst langsam nach dem Schlusspfiff. Evtl. half da die Gerstensaftzufuhr in der Kabine.

Fazit:
Starke kämpferische Defenseleistung, gute FW-Quote, in der Crunchtime die Nerven behalten. Ein Spieler “im Tunnel” mit fast der Hälfte der Hasper Punkte.
Zu viele Turnover, Zusammenspiel verbesserungswürdig.
Die sehr schwache Hohenlimburger Freiwurfquote von 7/30 half den Haspern diesen knappen, aber nicht unverdienten Sieg einzufahren.

Ausblick: Bereits am kommenden Dienstag folgt das erste Auswärtsspiel in 2020, 04.02.2020 – 20:15 Uhr, TH der Karl-Ernst-Osthaus-Grundschule, Lützowstr. 117: BG Hagen 7 – SV Haspe 70 V

Teamstats:
SV 70 V: 2 Dreier, 23 Fouls, 12/19 FW (63,2%)
Gegner: 5 Dreier, 21 Fouls, 7/30 FW (23,3%)

Punkte 5. Herren
—————-
Fresen 23 (gut, 4/7 FW, 1×3) , Langer 4 (1/2 FW, 1×3) , Wolf 0 , Rissmann 1 (1/2 FW) , Koop 0 , Rietz 0 , Nasched 2 , Stecken 0 (schon 2. Minute verletzt ausgeschieden) , Westhoff 8 (4/6 FW) , Lück 4 , Schmidt 8 (2/2 FW).

... auch interessant:

Oldies beenden die Saison auf Platz 1

Nachdem die Saison wegen der Corona-Krise abgebrochen wurde, beenden die Herren der 5. Mannschaft die …

H5 heute gegen TSV Hagen Unified

Für die Hasper Oldies steht heute das Spiel gegen den TSV Hagen Unified auf dem …