Harte Nuss zum Abschluss

Zum Abschluss des Jahres 2016 steht für die erste Mannschaft des SV Haspe 70 ein so genanntes Vier-Punkte-Spiel auf dem Programm, denn mit den AOK Ballers Ibbenbüren gibt der punktgleiche Tabellenvorletzte (3 Siege, 10 Niederlagen) seine Visitenkarte in der heimischen Rundsporthalle ab. Im Erfolgsfall könnten die 70er mit einem Sieg Vorsprung und dem direkten Vergleich in der Tasche etwas beruhigter Weihnachten feiern, während die Hasper im Falle einer Niederlage wieder in die Rolle des Jägers schlüpfen würden. Fixpunkt im Team der Ibbenbürener ist der US-Amerikaner und Liga-Topscorer Chris Hortmann, der im Schnitt 24,5 Punkte für seine Farben erzielt. Ihn (halbwegs) zu kontrollieren wäre sicherlich ein wichtiger Faktor für einen Erfolg. Aber auch Akteure wie der Niederländer Maikel Post, Max Massing, Andreas Placke und der Litauer Martynas Airosius sind brandgefährlich und dürfen nicht heißlaufen, wenn die 70er das Spiel erfolgreich gestalten wollen. Es wartet also eine mehr als schwierige Aufgabe auf die H1, die dabei auf einen möglichst breiten Support der SV70-Anhänger hofft, um sich selbst und die “Fans”mit einem Erfolg zu beschenken. Der Sprungball zur Partie erfolgt wie gewohnt um 19 Uhr.

... auch interessant:

H2 hat längere Pause!!

Da der Westdeutsche Basketball-Verband den Spielbetrieb im Jahr 2020 bis auf Weiteres wegen des Coronavirus …

H2 gewinnt Abstiegsduell

SV Haspe 70 II – TG Voerde 72:56 (40:32) Einen weiteren wichtigen Heimsieg konnte die …